Eis und Glätte legen Verkehr lahm

Symbolbild Polizei. (Archivfoto: Naumann)

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen sind auf der Bundesstraße 456 zwischen Dietenhausen und Grävenwiesbach zwei Personen verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei verlor eine 27-jährige Autofahrerin auf ihrer Fahrt in Richtung Weilburg auf der eisglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Der Hyundai prallte gegen die Schutzplanke und stieß dann frontal mit einem entgegenkommenden Renault und einem dahinter fahrenden Nissan zusammen. Die 27-jährige Unfallverursacherin sowie die 42-jährige Fahrerin des Renault wurden verletzt. Sie wurden nach erster Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Weilburg gebracht. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 23 000 Euro geschätzt. 

Auf der Bundesstraße 49 zwischen Heckholzhausen und Allendorf hat eine 24-jährige Autofahrerin am Dienstag um 8.20 Uhr die Kontrolle über ihren Toyota verloren. Der Kleinwagen prallte in die rechte sowie die Mittelschutzplanke und blieb auf dem rechten Fahrstreifen total beschädigt stehen. Die junge Frau wurde laut Polizei verletzt und nach erster Versorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Weilburg gebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 12 000 Euro. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme kurzzeitig voll gesperrt.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg