Lesezeit für diesen Artikel (729 Wörter): 3 Minuten, 10 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Fische sterben im Schiffstunnel

Natur  „Das habe ich noch nie erlebt“ / Lebende Tiere sollen in Lahn umgesetzt werden

WEILBURG Dass sich so viele Fische in der Schleusenkammer im Weilburger Schiffstunnel tummeln, hat weder Wasserbaumeister Jens Schmidt noch die Wasserschutzpolizei je erlebt. Ein Teil der Tiere ist aufgrund der Kälte gestorben. Die lebenden Fische werden in die Lahn umgesetzt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
ERneut eine Riesensauerei von einer Behörde, die sich an der Lahn über alles hinwegsetzt und permanent einen riesigen, ökologischen und tierschutzwidrigen Schaden anrichtet! Jetzt (wieder) in der Koppelschleuse im mehr
Schiffstunnel mit massenhaft toten Fischen - und gerade Anfang Februar wurde in Scheid (unterhalb Diez) die gesamte Stauhaltung abgelassen. Dort waren angeblich 4 Ausbrüche am Ufer beim Hochwasser auf 2,50m Tiefe und 3 m Breite enstanden, "was natürlich sofort" unter Ablassen der gesamten Stauhaltung und riesiger und nachhaltiger Schädigung der Natur und aller in der Stauhaltung der Lahn lebenden Wassertiere gemacht werden musste. begründung: Es würden Fußgänger und Radfahrer (jetzt im Winter bei eisigem Frost) dort unterwegs sein! Welcher Schwachsinn und welche banale (dumme) Ausrede!
ES war der falscheste Zeitpunkt für solche eine sowieso völlig unsinnige Maßnahme! Jeder ein wenig mit der Natur am und im Wasser vertraute Mensch hätte gewusst, dass man das im kalten Winter bei Eis und FRost nicht hätte machen dürfen! Nur Laien und Dilettanten wissen davon nichts . Genau diese sind aber Amtsleiter und beim BMV (Bundesverkehrsministerium in Berlin) beschäftigt und besoldet .........
Was soll man dzu noch sagen? Doch wir werden ... ein Brief an das BMV ist demnächst unterwegs! Auch zum Schwachsinn "LiLa" Lahn!
Winfried Klein
Mehr aus Region Weilburg und Limburg