Lesezeit für diesen Artikel (131 Wörter): 34 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Fußweg bis Sommer gesperrt

Weilburg (kbi). Der Fußweg zwischen Ernst-Dienstbach-Steg und Rollschiff bleibt gesperrt - voraussichtlich bis Sommer. Der Grund sind Sicherheitsbedenken an der Hauseley, jenem markanten Felsen, der von der Lahn aufragt und um den herum ein Steg führt. Wie berichtet, hatten Risse in dem Diabas-Brocken Anlass zur Sorge gegeben. Ein Gutachten hat inzwischen ergeben, dass Handlungsbedarf bestehe, so der Weilburger Bürgermeister Hans-Peter Schick. Demnach müsse zunächst der gesamte Bewuchs entfernt werden, weil Wurzeln den Fels sprengen könnten. Danach müssten alle lose Steine eingesammelt werden. Und schließlich gibt es da einen etwa 40 Tonnen schweren Brocken, der dringend zusätzlich gesichert und befestigt werden müsse.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr aus Region Weilburg und Limburg