Lesezeit für diesen Artikel (354 Wörter): 1 Minute, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Gebühren für Abwasser steigen

PARLAMENT Berechnungsgrundlage hat sich geändert

Weilburg. Die Abwassergebühren müssen zum 1. Januar 2015 in Weilburg neu berechnet werden. Das Ergebnis: Sie werden leicht steigen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Das Interessante daran für mich ist ja dass bei den öffentlichen Gebührenerhöhungen nachdem sie bereits stark angehoben wurden im Jahr zuvor fürs neue Jahr dann bereits wieder ein Anstieg überproportional zur mehr
allgemeinen Einkommensentwicklung durchgewunken wird. Aber wir sind das ja gewöhnt, für unsere Lokalpolitiker ist es immer noch der einfachste Weg kreativ Gebühren und Steuern anzuheben anstatt kreativ zu sparen. Jedenfalls solange die Bürger nicht bald mal auf die Barrikaden gehen !
Dazu ein Bürgermeister der das Alles so auch ganz prima findet und das öffentlich bekundet, ist und war er doch auch maßgeblich bei Wunschprojekten und der Ausgabenpolitik bisher beteiligt.
Auch sollten die Wasser- und Abwasserpreise eigentlich gesetzlich nicht den Haushalt der Stadt quer subventionieren sondern nur die Kosten der Versorgung abdecken, das wurde jedenfalls schonmal bei den Änderungen in der Vergangenheit so öffentlich angeführt. Es wird da öffentlich jedenfalls mit Begründungen hantiert die prozentual gesehen viel niedrigere Anhebungen rechtfertigen würden. Aber unsere Lokalpolitiker und Bürgermeister sind scheinbar bevorzugt mit Rechenschwäche bei der Prozentrechnung ausgewählt worden. Und viele Bürger haben scheinbar nichts dagegen.
Mehr aus Region Weilburg und Limburg