Kanu kentert: Mann treibt ab

Kanufahrer auf der Lahn bei Aumenau (Symbolfoto): Ein Boot ist am Sonntag am Fürfuter Wehr gekentert. Ein 69-Jähriger trieb dabei etwa 300 Meter ab und wurde von einer weiteren Gruppe Kanufahrer aus Düsseldorf gerettet. (Foto: Archiv)

Wie die Wasserschutzpolizei in Weilburg am Sonntag sagte, wollte eine Gruppe Kanufahrer aus dem Frankfurter Raum am Sonntagvormittag bei Fürfurt mit ihren Booten in die Lahn starten. Die meisten Teilnehmern der Gruppe gelang dies auch ohne Probleme. Das letzte Boot jedoch kenterte durch einen Steuerfehler der vier Personen an Bord. Alle Insassen stürzten dabei ins Wasser.

Drei konnten sich aus eigener Kraft selbst retten, der vierte – ein 69-jähriger Mann – trieb jedoch etwa 300 Meter flussabwärts ab. Eine weitere Gruppe Kanufahrer aus Düsseldorf erkannte die Lage rasch und rettete den Mann.

Bei Aumenau kam er dann an Land, die alarmierte Feuerwehr nahm den Verunglückten in Empfang. Er bekam trockene Kleidung und wurde vorsichtshalber von Sanitätern untersucht. Der Mann lobte die Arbeit die Rettungskräfte und Helfer ausdrücklich, wie die Wasserschutzpolizei sagte. (br)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg