Linke will am Sonntag kein Shoppen

Passanten in der Limburger Fußgängerzone: Der verkaufsoffene Sonntag am 6. Mai fällt aus. Gewerkschaften hatten zuvor dagegen Widerspruch eingelegt. (Foto: Beuster

Der Fraktionschef der Linken im Stadtparlament, Kai-Hagen Maiwald, begründet den Antrag mit Verfassungsrecht. Dort seien der Sonntag und die Feiertage als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung geschützt. „Davon ausgehend werden von der Stadtverwaltung zukünftig keine verkaufsoffenen Sonntage im gesamten Stadtgebiet mehr genehmigt“, heißt es weiter.

Die Linke weiß Gewerkschaften und Kirchen an ihrer Seite. „Das Problem der offenen Sonntage kann unseres Erachtens nur auf Ebene der Politik gelöst werden“. Dafür bedürfe es einer Entscheidung, die sich an die im Grundgesetz enthaltenen Normen halte. (br)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg