Mundipharma hat neuen Chef

WIRTSCHAFT  Der Däne Anders Fogstrup folgt auf Dietmar Leitner

Der neue Chef: Anders Fogstrup leitet Mundipharma. (Foto: privat)

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe”, sagte Fogstrup. „Mundipharma hat das richtige Portfolio und das richtige Team, um auf dem deutschen Markt auch künftig erfolgreich zu sein.” Der 38-jährige Fogstrup ist seit 2006 für Mundipharma tätig. Zuletzt hat der gebürtige Däne die nordischen Unternehmen verantwortet.

Gleichzeitig hat sich der scheidende Geschäftsführer, Dietmar Leitner, von der Belegschaft in Deutschland verabschiedet. Er bedankte sich vor allem für die Unterstützung in der „schwierigen Phase der Neuausrichtung, die Professionalität, die Einsatzbereitschaft und den Teamgeist“.

Ausscheiden auf eigenen Wunsch

Leitner scheidet zum 31. Januar nach zwölf Jahren bei Mundipharma nach Unternehmensangabe auf eigenen Wunsch aus, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden.

Mundipharma ist ein forschendes Unternehmen, das hochwirksame Arzneimittel in den Bereichen Schmerz, Onkologie, Atemwegserkrankungen, Immunologie, Supportive Care und Suchtbehandlung entwickelt. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen nicht nur einen drastischen Stellenabbau angekündigt, sondern auch die Aufgabe des Standorts Limburg bekanntgegeben. Teile von Mundipharma Deutschland sollen ins Ausland verlagert werden, der verbleibende Teil, vor allem im Vertrieb, wird in der neuen Deutschlandzentrale in Frankfurt untergebracht. Gewerkschaft, Lokal- und Landespolitiker hatten vergeblich versucht, das Unternehmen von diesem Kurs abzubringen. (br)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Aus der Wirtschaft