Nach 15 Jahren: Pakistan liefert Mordverdächtigen aus

JUSTIZ 47-Jähriger soll seine Lebensgefährtin in Limburg getötet haben

Ein 47-Jähriger soll im Jahr 2002 seine damalige Lebensgefährin in Limburg getötet haben. Nun ist er in Pakistan festgenommen worden und wurde nach Deutschland ausgeliefert. (Symbolfoto: Berg/dpa)

Wie die Staatsanwaltschaft in Limburg am Freitag mitteilte, ist deutschlandweit nur ein einziger weiterer Fall bekannt, in dem ein Verdächtiger aus der Islamischen Republik nach Deutschland ausgeliefert wurde.

Der Mann wurde am 22. April am Frankfurter Flughafen von der Bundespolizei in Empfang genommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er soll im Herbst 2002 seine damalige deutsche Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in Limburg mit einem Messerstich in den Rücken getötet haben. Anschließend war er untergetaucht.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll dem Mann so schnell wie möglich der Prozess gemacht werden. Wann das sein wird, ist aber noch unklar. Viele der Zeugen von damals müssten erst wieder ermittelt werden, weil sie inzwischen weggezogen seien, sagte der Staatsanwalt. (dpa/lhe)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg