Lesezeit für diesen Artikel (333 Wörter): 1 Minute, 26 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Prügel-Eltern: Der Mann hat sich gestellt

Limburg (flu/red). Das Paar, das am Montag in der Limburger Innenstadt einen Polizeibeamten angegriffen und schwer verletzt hat, ist identifiziert. Es handelt sich um einen Mann (37) und Frau (33) aus Runkel. Die beiden haben sieben Kinder. Beide Eltern sind in Haft. Der Mann stellte sich am Mittwochabend.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Ja, da stehen Sie wohl so ziemlich alleine da wenn Sie hier versuchen wollen dieses hochgradig assoziale Verhalten, einen versuchten Totschlag noch zu verharmlosen. Für mich hört der Spaß spätestens da auf wo man mehr
jemanden anderen vorsätzlich gesundheitlich schädigt. Ob es nun die eigenen Kinder sind oder ein Polizist. Hier sollte unsere Gesellschaft null Toleranz zeigen und die Täter hart bestrafen.
Ich war nicht dabei und kann das Verhalten des Vaters nicht genau beurteilen: vielleicht ist er niemand, der seine Kinder generell schlägt und es war nur eine Ausnahme? Und was heißt schlagen und treten schon konkret? mehr
Das sind dehnbare Begriffe, unter denen man sich viel vorstellen kann.
Damit soll das Verhalten des Vaters nicht relativiert werden. Man sollte sich jedoch vor Vorverurteilungen hüten.
"Außerhalb der Dienstzeit" war darauf bezogen, dass gerade Polizisten ihre formelle Rolle oft allzu ernst nehmen. Es dürfte einem Polizisten auch privat beispielsweise sehr viel schwerer fallen einen Verstoß gegen die StVO nicht zu kommentieren, auch wenn dieser keinerlei negative Folgen hat und völlig unerheblich ist.
Diese beiden Aspekte sollte man zumindest in Betracht ziehen, bevor man hier von Zivilcourage spricht. Ich jedenfalls bräuchte sehr viel detailliertere Angaben über das Verhalten des Vaters, bevor ich den Polizisten als Bürger mit Zivilcourage loben könnte.
Dass ich mit dieser Sicht alleine auf verlorenem Posten stehe, ist mir durchaus bewusst. Man sollte Diskussionen aber grundsätzlich sachlich führen und eigene Positionen hinterfragen. In vielen Kommentaren (v.a. zum vorherigen Artikel dieses Falls) werden leider nur allzu oft Stammtischparolen und mit der empirischen Realität nicht übereinstimmende Klischees abgespult.
Im Übrigen verurteile ich die Reaktion der Eltern natürlich und wünsche dem Opfer eine rasche Genesung!
Das Verhalten von dem Polizisten finde ich total in Ordnung,es wird leider immer noch zu viel weggeguckt und jeder sollte da helfen egal wer oder wie .Das Verhalten des Vater finde ich nicht fragwürdig sondern nur mehr
ASOZIAL ..
Das Verhalten des Vaters war "nur" fragwürdig ?
Und was soll dieses Geschwätz von "außerhalb der Dienstzeit" ?
Ein Polizist der das sieht und vorbeifährt außerhalb seiner Dienstzeit macht sich strafbar. Auch jeder mehr
andere Bürger der wegschaut macht sich strafbar.
Die Moral dieser Gesellschaft verkommt immer mehr.
Ich kann diesem "armen" Polizeioberkommissar nur zu seinem beherzten Einschreiten gratulieren und dazu dass er auch den richtigen Beruf ergriffen hat. Ich wünsche mir ein Land in dem alle Leute so handeln und nicht wegschauen. Ich wünsche ihm eine schnelle und gute Besserung und den Schlägern nichts Gutes.
Unser Staat wird sich wohl der Kinder annehmen müssen mit Kosten für die Allgemeinheit um sie vor ihren eigenen Schläger-Eltern zu schützen.
Schlagen ist keines Menschen würdig, ein Ausdruck von geistiger
Hilflosigkeit und Armut.
(Einen Teil des Kommentars haben wir wegen Verstoßes gegen die Netiquette entfernt. Anm. d. Red.).
Ich war zwar nicht dabei und in der Tat scheint das Verhalten des Vaters fragwürdig gewesen zu sein: aber grundsätzlich sollten Polizisten sich in ihrem polizeilichen Handeln auf ihre Dienstzeit beschränken, so wie es mehr
andere Berufsgruppen auch tun.
Unabhängig davon ist das Verhalten der Eltern im konkreten Fall natürlich zu verurteilen.
Mehr aus Region Weilburg und Limburg