Lesezeit für diesen Artikel (594 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"So wird Weilburg wohl sterben"

TOURISMUS Keine Einigung wegen Einfahrt in den Schiffstunnel / Schiff soll abgezogen werden

WEILBURG Immer weniger Gäste wollen eine Lahntour ab Weilburg ohne Stippvisite in Deutschlands einzigem Schiffstunnel buchen. Deshalb soll das Passagierschiff Wilhelm von Nassau verlegt oder verkauft werden, sagt Thomas Heimann, Gründer der Eignerfirma WGI GmbH.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Einerseits glaube ich schlichtweg nicht, dass der Schwund an Besuchern der angeführten Ursache geschuldet ist. Es mag vielleicht sein, dass ein gewisser zeitlicher Zusammenhang besteht. Doch es besteht sicher ebenso ein mehr
zeitlicher Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle und niemand - zumindest niemand von dieser Welt - käme auf die absurde Idee, nun damit eine Kausalität herzustellen. Andererseits würde ich mal die Fahrpreise kritisch hinterfragen, ob da überhaupt noch eine Kausalität zwischen dem tatsächlichen Niveau und der Marktakzeptanz besteht.

Ich kann die Entscheidung der Behörde durchaus nachvollziehen. Der Kanubetrieb auf der Lahn - wie auch immer man aus Naturschutzsicht dazu stehen mag - hat in den letzten Jahren ein exorbitantes Wachstum erfahren. Ich möchte das Geschrei nicht hören, wenn der erste Kanute bei der Fahrt achteraus ("rückwärts") in den Sog des Schiffspropellers hineingeraten oder wie ein Fender seitschiffs eingequetscht würde.

Man stelle sich analog einmal vor, ein örtliches Reisebus-Unternehmen würde plötzlich bei der zuständigen Straßenverkehrsbörde den Antrag stellen, in den Weilburger (Straßen-)Tunnel nur mal kurz einfahren und dann rückwärts wieder herausrangieren zu dürfen. Wenn die Behörde das dann ablehnt, wäre das dann etwa auch "Paragraphenreiterei"?
Wirklich sehr schade, da wiehert mal wieder der Amtsschimmel, Hauptsache die Paragraphenreiter haben sich im Bürokratiedschungel ihre Daseinsberechtigung ein Stück weit erhalten...
Karsten Bremond
Mehr aus Region Weilburg und Limburg