Täter überfällt Werttransporter

Raub  Vermeintliches Fluchtauto brennt aus

 (Archivfoto: Karmann/dpa)

Demnach habe sich gegen 13.40 Uhr ein bewaffneter Mitarbeiter eines Werttransportunternehmens unweit seines Fahrzeug aufgehalten. Der Mann wurde von einem allein agierenden, männlichen Täter abgepasst. Der Unbekannte habe den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht und ihn dazu aufgefordert, sich auf den Boden zu legen.

Vorsicht geboten: Täter könnten bewaffnet sein

Aufgrund der Bedrohungssituation folgte der Mitarbeiter laut Polizeiangaben den Anweisungen des Täters. Dieser habe nach der Waffe des Angestellten gegriffen und sie an sich genommen, genau wie einen metallischen Transportbehälter, in dem sich ein größerer Bargeldbetrag befand. Anschließend habe der Täter die Flucht ergriffen. Wie die Polizei mitteilt, soll er sich zu einem unweit entfernt stehenden schwarzen VW Tiguan begeben haben, mit Kennzeichen HU-SM 571. Der Unbekannte flüchtete mit diesem in unbekannte Richtung.

Erste Ermittlungen zu dem Kennzeichen ergaben, dass dieses bereits vor mehreren Wochen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises gestohlen wurde. Kurz vor 14 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben im Bereich des in der Dietkircher Straße in Limburg-Offheim gelegenen Sportplatzes ein brennendes Fahrzeug festgestellt habe. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem in Flammen stehenden Auto um einen schwarzen VW Tiguan. Die Polizei vermutet, dass es sich möglicherweise um das Fluchtfahrzeug des Täters handeln könnte. Doch trotz zeitnah anlaufender Löschmaßnahmen der Feuerwehr sei das Fahrzeug vollständig ausgebrannt. Im Folgenden meldete sich ein weiterer Zeuge bei der Polizei und gab an, dass er ebenfalls kurz vor 14 Uhr einen mit zwei Personen besetzten schwarzen VW Tiguan unweit des Sportgeländes wahrgenommen und dabei gesehen habe, wie ein Mann aus dem Auto ausgestiegen und mit einer weißen Tasche weggegangen sei.

Die Fahndung der Polizei, die auch unter Beteiligung eines Hubschraubers vonstatten ging, blieb zunächst erfolglos. Zur Beschreibung des am Supermarkt agierenden und akzentfrei Deutsch sprechenden Täters ist bekannt, dass dieser 25 bis 45 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und schlank gewesen sein soll. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenshirt und einer Jeanshose, sein Gesicht war mit einer weißen Maske verdeckt.

Hinsichtlich des mit am Fluchtfahrzeug gesehenen zweiten Mannes ist lediglich bekannt, dass dieser ebenfalls mit einer Jeanshose bekleidet war. Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass die mutmaßlich zwei Täter bewaffnet sein dürften, weshalb die Beamten um besondere Vorsicht bei verdächtigen Beobachtungen bitten.

Die Ermittlungen führt das Kommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei in Limburg. Hinweise werden unter Telefon (0 64 31) 9 14 00 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg