Treffpunkt öffnet seine Türen

Soziales  „Meeting Point 1.8“ stellt sich vor

Zum „Tag der offenen Tür“ im Meeting Point 1.8 eröffnet auch die „Fundgrube“, freut sich Evelyne Thiel. (Foto: D. Henche)

Der Treffpunkt für Hilfesuchende befindet sich in der Alten Gasse 26 in Weilmünster. Freiwillige Helfer bieten hier Einheimischen und Flüchtlingen ihre Hilfe an.

Das Büro stellt sich vor. Es ist Anlaufstelle für Menschen, die im alltäglichen Leben Unterstützung beim Ausfüllen von Vordrucken und Formularen benötigen.

Besucher können die verschiedenen Kurse kennenlernen, die im Treffpunkt angeboten werden, wie zum Beispiel Deutsch für Migranten, Mathe, Englisch, Hausaufgabenhilfe oder Computerkurse. Gut angenommen werden die Nähkurse. Die Näherinnen werden beim „Tag der offenen Tür“ ihre Stücke vorstellen und zum Verkauf anbieten.

Erstmals geöffnet haben wird dann auch die neue „Fundgrube“, in der künftig gut erhaltene Kleidung, Schuhe, Haushaltsartikel und Spielsachen angeboten werden sollen, wie Evelyne Thiel, Flüchtlingsbeauftragte der Gemeinde Weilmünster, erzählt.

Werkstatt und Garten sind offen

Zu sehen sind an diesem Tag auch die Werkstatt und der Garten. Auf die Kinder warten eine Hüpfburg und ein Glücksrad. Außerdem gibt es Livemusik mit Joszi Lak und Band. Für Essen und Getränke ist gesorgt, es gibt Crêpes, kleine Snacks und Getränke. (hen)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg