Unfall: Vier Menschen verletzt

POLIZEI  A 3 musste für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden

Blaulicht auf Polizeiauto
Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Eine 47-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr gegen 11.50 Uhr die mittlere von drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Frankfurt, als sie in Höhe der Anschlussstelle Limburg-Süd auf die linke Fahrspur wechseln wollte. "Ersten Ermittlungen zufolge verlor die Frau dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen rechts neben dem Mercedes fahrenden Lastwagen", berichtete Pressesprecherin Claudia Schäfer-Simrock. "Von dort wurde ihr Fahrzeug zunächst nach links abgewiesen, bevor das Auto über die komplette Fahrbahn schleuderte und schließlich an einer Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand kam." Die 47-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Aufgrund des Unfalls hätten mehrere Lastwagen auf der rechten Spur ihre Geschwindigkeit reduziert, was der 34-jährige Fahrer eines Lkw zu spät bemerkt hätte. "Er fuhr mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen auf, welcher im Anschluss noch auf einen Sattelzug aufgeschoben wurde", teilte die Pressesprecherin mit. "Alle drei Lastwagenfahrer im Alter von 34, 40 und 55 Jahren wurden nach dem Unfall zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht."

Nach etwa eineinhalb Stunden, gegen 13.45 Uhr, wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. (amm)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg