Wasser muss abgekocht werden

Wasser Bruch einer Leitung bei Odersbach

Gegen 23 Uhr ist der Schaden an dieser Hauptleitung bei Odersbach festgestellt worden, noch in der Nacht beheben die Mitarbeiter der Stadtwerke Weilburg den Schaden. (Foto: Stadtwerke Weilburg)

Bild 1 von 2

 

Die Ursache für den Defekt an der Hauptleitung mit 20 Zentimetern Durchmesser, die von der Hauptleitung „Kernstadt“ zum Hochbehälter Odersbach führt, wurde am Montagabend gegen 23 Uhr bemerkt, teilt Jörg Korschinsky, Geschäftsführer der Stadtwerke Weilburg, auf TAGEBLATT-Nachfrage mit. Gegen 2.30 Uhr war die Stelle in der Nähe der Straße „Am Steinbühl“ freigelegt und gegen 5 Uhr der Schaden behoben. Ursache sind vermutlich die niedrigen Temperaturen der vergangene Tage, erklärte Korschinsky.

 

Als Vorbeugung gegen eine mögliche Verunreinigung wird das Trinkwasser der betroffenen Leitung, die Odersbach und Kirschhofen versorgt, bis auf weiters gechlort und darf nur in abgekochtem Zustand verwendet werden. Die Stadtwerke bedauern die Beeinträchtigung und untersuchen das Trinkwasser in Koordination mit dem Gesundheitsamt Limburg-Weilburg und werden umgehend informieren, sobald die Chlorung wieder eingestellt wird und Verbraucher das Wasser bedenklos nutzen können. (kel)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg