Weilburg wird zum Kinderland

KINDERTAG Am Samstag gibt es viele Spielstationen in der ganzen Stadt

Wenn die Füße weh tun: Die City-Bahn dreht am Samstag beim Kindertag in der Altstadt ihre Runden. (Foto: WWW/Neuhoff)

Veranstaltet wird das bunte Treiben von der Wirtschaft-Werbung Weilburg (WWW). Kinder, die mitmachen wollen, sollten sich zuerst eine Stempelkarte besorgen, die sie an allen Spielstationen bereithalten. Beginnen können sie beispielsweise am Landtor mit einem Liegeradrennen. Dann geht es weiter in die Vorstadt zum Feuerlöschen. Sie können beim Verbandwettwickeln mitmachen oder sich eine coole Frisur machen lassen. Mit dabei ist auch der Tierschutz.

Mit einer vollen Stempelkarte können die Kinder Preise gewinnen

In der Mauerstraße ist ein Bobby-Car-Parcours aufgebaut. Dort können die Kinder auch Schmuck herstellen, ein originelles Foto machen, auf Dosen werfen, Sackhüpfen und auf eine Torwand schießen. Auch in der Neugasse und rund um den Marktplatz locken Spiele und ein kleiner Jahrmarkt mit Kinderkarussell.

Ist dann mal Zeit für eine Pause, gibt es beispielsweise in der Neugasse Pizza und Eis, auf dem Marktplatz Currywurst oder Slush-Eis und in der Hainallee Pizza.

Mit einem Kinobesuch in der Hainallee kann der Nachmittag ausklingen.

Als Fortbewegungsmittel dienen nicht nur die eigenen Füße. Ponys tragen vom Pankgrafenplatz und vom Marktplatz ein Stück durch die Stadt. Die City-Bahn fährt mit verschiedenen Ein- und Aussteigemöglichkeiten eine kostenlose Runde um die Altstadt. Auch das Industriegebiet Kubach wird angefahren, wo es Torwandschießen gibt.

Für Musik ist gesorgt: Auf dem Markplatz tritt ein Chor auf.

Ist die Stempelkarte voll, kann sie bei einem der WWW-Mitgliedsunternehmen abgegeben werden.

Unter allen Teilnehmern werden drei Hauptpreise verlost: ein Kinderfahrrad, Eintrittskarten ins Phantasialand und ein Kindergeburtstag bei einem Fastfood-Restaurant.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg