Lesezeit für diesen Artikel (323 Wörter): 1 Minute, 24 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Windräder sollen im Osten stehen

Parlament stimmt zu

Dafür kommt laut Beschluss nur noch ein Waldstück in Frage – östlich der Kerngemeinde auf Höhe des Weilburger Kreuzes. Dass damit ein möglicher Standort westlich der Kerngemeinde ausgeschlossen werde, bedauerte Walter Eigenbrodt. Scheitere der östliche Standort im Genehmigungsverfahren, bleibe der Gemeinde keine Alternative mehr, so der Grünen-Politiker. Bürgermeister Reiner Kuhl (parteilos) beschwichtigte: Bei der Auswahl des Standorts habe sich die Gemeinde an der vom Regierungspräsidium herausgegeben Windkarte orientiert. Dort ist eingezeichnet, wo die Nutzung von Windenergie möglich sei. "Ich glaube nicht, dass es bei der Genehmigung Probleme gibt", sagte Kuhl deshalb in der Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Barig-Selbenhausen. Außerdem sei dies die einzig mögliche Fläche, die den Mindestabstand von 750 bis 1000 Meter zu Wohnsiedlungen einhalte, heißt es in der Begründung der Beschlussvorlage.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Region Weilburg und Limburg