Gedenkwanderung des Oberhessischen Gebirgsverein zu den Hohensteinen

Bild 1 von 2

Alle zwei Jahre beteiligen sich die Wanderfreunde aus Holzhausen/Hünstein an dieser Wanderung.

Mit dem Linienbus fuhren die Holzhäuser nach Wolfgruben. Von da aus ging es über die Lahnbrücke nach Kombach. An der Schutzhütte oberhalb von Kombach wurde eine Rast eingelegt. Ein Bus aus Biedenkopf brachte Wanderfreunde der anderen Zweigvereine zur Schutzhütte, die dann gemeinsam mit den Holzhäusern über die Landgrafenbuche zu den Hohensteinen  wanderten.

Zur Gedenkfeier begrüßte  die 1. Vorsitzende des Hauptvereins Rosemarie Langefeld alle Wanderfreundinnen und Wanderfreunde. Hans Günter Kratz, 2. Vorsitzender des Hauptvereins sprach in seiner Gedenkrede über das Gedicht von Erich Kästner „Der November“ und von Reiner Maria Rilke „Die Blätter fallen“.

Rosemarie Langefeld verlas die Namen der verstorbenen Wanderfreunde.

Aus Holzhausen sind Karl-Heinz Drechsler, Gerhard Schneider und Gerda Waller von uns gegangen. Nach einer Schweigeminute wurde zum Abschluss gemeinsam das Lied „Im schönsten Wiesengrunde“ gesungen.

Danach wanderten alle gemeinsam nach Katzenbach um dort einzukehren.

Nach der Einkehr fuhr ein Bus die Wanderer der Zweigvereine nach Biedenkopf und der andere Bus fuhr die 23 Wanderer aus Holzhausen zurück ins Hünsteindorf. Auf der Heimfahrt dankte Hans Wolf im Namen aller Wanderfreunde den Wanderführern Erich Reichel und Hartmut Büchner für die schöne, landschaftlich reizvolle Wanderung.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Hinterland und Marburg