Thome auf Lesetour in Biedenkopf

Mit „Gott der Barbaren“ wagt sich der Biedenkopfer Autor („Grenzgang“, „Gegenspiel“) erstmals an historischen Stoff: China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist.

Nominiert mit fünf weiteren Titeln

An den Brennpunkten des Konflikts – in Hongkong, Shanghai, Peking – begegnet der Leser einem Ensemble zerrissener Persönlichkeiten: darunter der britische Sonderbotschafter, der seine inneren Abgründe erst erkennt, als er ihnen nicht mehr entgehen kann, und ein zum Kriegsherrn berufener chinesischer Gelehrter, der so mächtig wird, dass selbst der Kaiser ihn fürchten muss.

Und das Sujet hat auch die Jury des Deutschen Buchpreises überzeugt: Nachdem Thomes vierter Roman Mitte August auf der Longlist von 20 Romanen für den Titel nominiert wurde, steht „Gott der Barbaren“ nun auf der Shortlist. Auf dieser Liste stehen sechs Romane, die in der Endausscheidung für den Deutschen Buchpreis miteinander konkurrieren.

Auf Lesetour in Biedenkopf

Neben „Gott der Barbaren“ sind fünf weitere Werke nominiert. Dies sind die Finalisten:

María Cecilia Barbetta: „Nachtleuchten“

Maxim Biller: „Sechs Koffer“

Nino Haratischwili: „Die Katze und der General“

Inger-Maria Mahlke: „Archipel“

Susanne Röckel: „Der Vogelgott“

Der Sieger wird zu Beginn der Frankfurter Buchmesse im Oktober bekannt gegeben.

Bereits mit zwei seiner Werke war Thome bereits in den Vorjahren für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2009 mit „Grenzgang“ und 2012 mit „Fliehkräfte“. Des Weiteren hat der 46-Jährige 2009 den „aspekte“-Literaturpreis, den Kunstpreis Berlin in der Sparte Literatur und den George-Konell-Preis (beide 2014) gewonnen.

Aktuell ist Thome mit „Gott der Barbaren“ auf Lesetour. Am Dienstag, 16. Oktober, liest er um 9 Uhr im Biedenkopfer Rathaus (Hainstraße 63), Frank Wölfl moderiert. Der Eintritt kostet 10 Euro (ermäßigt: 8 Euro). Karten gibt es über die Buchhandlung Stephani sowie die Tourist-Information Biedenkopf.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Weitere Berichte Region Hinterland und Marburg