20-jährige Frau in Marburg missbraucht

ÜBERGRIFF Polizei sucht dringend nach Zeugen

Eine 20-Jährige ist in der Nacht zum Sonntag in Marburg Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. (Archivfoto: Naumann)

Die junge Frau war gegen 2.30 Uhr auf dem Nachhauseweg und ging über die Bahnhofstraße in die Mauerstraße. „Dort näherte sich ein bis dato unbekannter Mann von hinten und zog die Frau in einen Hinterhof“, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagmorgen. Hier nahm der etwa 20 bis 25 Jahre alte Verdächtige sexuelle Handlungen an der Frau vor.

Durch die Schreie des Opfers wurden zwei Anwohner auf den Vorfall aufmerksam. Die lauten Rufe der Zeugen vertrieben den etwa 170 bis 180 Zentimeter großen Mann, der zu Fuß in Richtung Neue Kasseler Straße/Hauptbahnhof flüchtete.

Nach der Beschreibung der Frau handelt es sich vermutlich um einen Deutschen mit heller Hautfarbe und hellen, blonden, im Stirnbereich leicht gewellten Haaren. Der Mann trug ein olivgrünes oder beiges Kapuzenshirt und darüber eine dunkle Jacke. Die Kapuze hatte er bei dem Geschehen auf den Kopf gezogen.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kann nähere Angaben zu dem Vorfall machen? Wem ist der Tatverdächtige vor oder nach dem Geschehen im Bereich der Bahnhofstraße/Maurerstraße aufgefallen? Zeugen, die nähere Angaben zu dem Geschehen machen können, sollen sich mit der Kriminalpolizei in Marburg, (0 64 21) 40 60, in Verbindung. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg