Auf Taxifahrer eingeschlagen

GEWALT  Polizei sucht nach dem Verdächtigem

(Archivfoto: Meistrell)

Ein Taxifahrer war in der Nacht auf Sonntag, 7. April, gegen 4.45 Uhr ohne Fahrgast in der Innenstadt unterwegs.

Vor der Elisabethkirche sah er an der Einmündung zur Ketzerbach einen verletzten Mann. Er stoppte, bot dem Verletzten seine Hilfe an und an gab ihm für die stark blutende Wunde im Gesicht ein Taschentuch. Der Unbekannte stieg in das Taxi und bat darum, nach Wehrda gefahren zu werden.

Während der Fahrt berichtete der Fahrgast von einer Schlägerei mit drei Personen im Steinweg. Urplötzlich änderte der Unbekannte sein Reiseziel und bat nun um einen Transport an den Hauptbahnhof. Dort angekommen, beschwerte er sich über den Fahrpreis von 10 Euro und teilte anschließend auch noch mit, dass er kein Bargeld mehr habe. Die erneut geforderte Heimfahrt des Mannes nach Wehrda lehnte der Taxifahrer ab.

Da schlug der Mann, der laut Polizei etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß ist, plötzlich mehrmals mit der Faust auf den Taxifahrer ein. Dabei ging auch der Innenspiegel in dem Taxi zu Bruch, so die Polizei.

Eine blutverschmierte gelbe Jacke

Des Weiteren beschreibt die Polizei den Täter wie folgt: Er hat kurze blonde Haare und ist schlank. Der Mann, der mit einer blutverschmierten gelben Jacke bekleidet war, flüchtete anschließend zu Fuß.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Wer hat in der Nacht eine Auseinandersetzung im Bereich Steinweg wahrgenommen? Wer kann Angaben zu dem Verletzten, der mit einer auffallend gelben Jacke unterwegs war, machen?

Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg, (0 64 21) 40 60. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg