B 453 ist ab Montag wieder dicht

BAUSTELLE Letzter Abschnitt zwischen Eckelshausen und Wolfgruben

Wieder dicht: Ab kommenden Montag, 6. März,ist die Bundesstraße 453 zwischen Eckelshausen und Wolfgruben wieder in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Am Mittwoch und Donnerstag wurden auf dem bereits erneuerten Straßenstück neue Schutzplanken angebracht. (Foto: Röder)

Autofahrer werden sich an dieses Schild aus dem vorigen Jahr und die Umleitung erinnern. Ab Montag muss wieder über Friedensdorf gefahren werden – samt Ampelschaltung am „Böttig“. (Archivfoto: Röder)

Bild 1 von 2

Der Verkehr zwischen Wolfgruben und Eckelshausen wird wie im vorigen Jahr über die B 62 und die Landesstraße 3042 über Kombach durch Friedensdorf und Dautphe umgeleitet. Im Bereich „Böttig“ – der Kreuzung der L 3042 mit der B 62 – werden wieder Baustellenampeln den Verkehr regeln. 2016 war es insbesondere zu den Hauptverkehrszeiten und zur Feierabendzeit zu teils langen Rückstaus an der Ampel gekommen.

Die Bauarbeiten die damit einhergehende Umleitung sollen bis Ende März oder Anfang April andauern

Was am Montag, 6. März, startet, ist der letzte Bauabschnitt der Fahrbahnsanierung zwischen dem Biedenkopfer und dem Dautphetaler Ortsteil. Die im Jahr 2016 witterungsbedingt unterbrochenen Bauarbeiten gehen damit in die letzte Phase und werden voraussichtlich Ende März oder Anfang April abgeschlossen sein, teilt Hessen Mobil mit.

Auf rund 160 Metern in der Ortsdurchfahrt von Eckelshausen wird der Asphalt der Bundesstraße grundhaft erneuert. Darüber hinaus werden in diesem Bereich neue Rinnenplatten und Bordsteine eingebaut. „Hierfür ist es erforderlich, ab dem Kreuzungsbereich der B 62 mit der B 453, die Ortsdurchfahrt Eckelshausen in Richtung Wolfgruben voll zu sperren“, so Hessen-Mobil-Sprecherin Claudia Friebertshäuser.

Das Gewerbegebiet von Eckelshausen wird während der Bauarbeiten nur aus Richtung Wolfgruben erreichbar sein, heißt es vonseiten Hessen Mobil.

Im Zuge der am Montag startenden Bauarbeiten werden die auf der B 453 zwischen Wolfgruben und Eckelshausen derzeit noch fehlenden Markierungen aufgebracht.

Seit dieser Woche werden bereits die Schutzplanken montiert und weitere Restarbeiten umgesetzt. Es ist in diesem Streckenbereich daher bereits jetzt mit Baustellenverkehr zu rechnen. Am Donnerstagvormittag etwa wurde der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt.

Die Arbeiten an der B 453 zwischen Eckelshausen und Wolfgruben hatten bereits im Vorjahr begonnen. Ende Juli wurde zunächst unter Sperrung eines Fahrstreifens gearbeitet; ab Mitte Juli dann unter Vollsperrung. Die Arbeiten sollten laut Hessen Mobil eigentlich bereits im November abgeschlossen sein, letztlich dauerte der erste Bauabschnitt jedoch bis kurz vor Weihnachten.

Als Hauptgrund für die damaligen Verzögerungen nannte Hessen-Mobil-Sprecherin Friebertshäuser damals „massive Probleme“ bei den Bodenarbeiten. „Der Untergrund war nicht in Ordnung“, erläuterte sie.

Bereits im Vorjahr wurde im Zuge der Bauarbeiten der Radweg fertiggestellt

Hessen Mobil musste einen kompletten Bodenaustausch bis 1,20 Meter Tiefe vornehmen, denn der ehemalige Untergrund sei nicht mehr tragfähig gewesen. Hätte man dies nicht getan, hätte es sein können, dass der Boden und somit die Fahrbahn absackt.

Bei den Bauarbeiten im Vorjahr seien auch geringe Mengen teerhaltiger Materialien gefunden und fachgerecht entsorgt worden – das sei aber bei Baumaßnahmen wie diesen nicht ungewöhnlich, so die Hessen-Mobil-Sprecherin.

Ebenfalls im Vorjahr wurde parallel zur grundhaften Sanierung der Bundesstraße auf knapp 800 Metern zwischen dem Bahnübergang bei Eckelshausen und dem Ortseingang von Wolfgruben in Fahrtrichtung des Dautphetaler Ortsteils ein neuer Rad- und Gehweg angelegt.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg