Bewaffnet und maskiert: Wieder Überfall auf Spielhalle

POLIZEI Täter erbeutet Bargeld

In der Nacht zu Freitag, 2. Februar, ist in Marburg eine Spielhalle überfallen worden. Der maskierte Täter bedrohte einen Gast und eine Angestellte mit einer Pistole und erbeutete Bargeld. (Archivfoto: Naumann)

Die Tat ereignete sich gegen 1.20 Uhr in der Spielothek in der Gisselberger Straße. Der Räuber bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und erzwang so die Herausgabe von Bargeld, welches er in einer  mitgeführten schwarz-roten Sporttasche verstaute. Eine noch als Gast in der Spielothek befindliche Frau wurde ebenfalls mit der Schusswaffe bedroht und aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Der Täter erbeutete Bargeld in Höhe von wenigen Hundert Euro und flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

Laut Polizei ist der Täter zwischen 20 und 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Bekleidet war er mit einem Kapuzenpullover und einer Sporthose, komplett in schwarz.

Es ist der zweite Überfall auf eine Spielhalle innerhalb einer Woche. Am 26. Januar betrat ein bislang unbekannter Mann eine Spielothek in der Bahnhofstraße in Gladenbach. Auch dieser Täter bedrohte den Angestellten mit einer Pistole. Er erzwang die Herausgabe des Bargeldes und flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Der ca. 1,70 bis 1,80 Meter große, dunkel bekleidete Mann von schlanker Statur trug eine schwarze Stoffmaske.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. Nr. (06421) 4060, entgegen. (crö)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg