Biedenkopf feiert drei Tage lang

PROGRAMM  Stadtfest steigt vom 27. bis 29. Juli / Bands, Vereinsstraße, Fassanstich und mehr

Nach einem Jahr Pause findet das Stadtfest Biedenkopf in diesem Jahr wieder statt. So spielen mehre Bands auf der großen Bühne am „Markt 2“. Unter anderem treten Side of Souls auf. (Archivfoto: Tietz)

Nach einem Jahr Pause findet das Stadtfest Biedenkopf in diesem Jahr wieder statt. So spielen mehre Bands auf der großen Bühne am „Markt 2“. Unter anderem treten Silent Seven auf. (Archivfoto: Tietz)

Freuen sich auf das Stadtfest in Biedenkopf (von links): Claudia Niess, Katharina Deppe, Frank Wölfl und Gerhard Hesse. (Foto: Röder)
Bild 1 von 3

Ende Januar dieses Jahres erstmals die gute Nachricht: „Biedenkopfer Stadtfest ist gerettet“, titelte der Hinterländer Anzeiger. Nach einem Jahr Pause soll es 2018 wieder ein Stadtfest geben.

Als Veranstalter haben sich der Marbuch Verlag und der Schaustellerbetrieb Ahlendorf & Söhne gefunden. „Der Wunsch und der Ruf der Biedenkopfer nach einem Stadtfest war da“, sagt Biedenkopfs Kulturreferent Frank Wölfl. Er wurde erhört. Selbst der nun gefundene Termin passe wieder in die Tradition, stellt Erster Stadtrat Gerhard Hesse fest: „Das Biedenkopfer Stadtfest war früher immer am letzten Juli-Wochenende.“

Mittlerweile steht auch das Programm, welches laut Marbuch-Verlagsleiterin Katharina Deppe, „relativ kurzfristig“ festgezurrt wurde. Verstecken muss es sich aber mitnichten: So stehen beispielsweise am Eröffnungsabend (Freitag, 27. Juli) ab 22.15 Uhr die bekannte Rockband Silent Seven aus Breidenstein auf der großen Bühne. Diese wird wieder vor dem „Markt 2“ aufgebaut.

Der eigentliche Startschuss für das Stadtfest fällt allerdings schon früher. Ab 17.30 Uhr tritt das Paul-Simpson-Project mit „Stimmgewalt und magischem Gitarrenspiel“ auf. Um 18 Uhr wird das Fest offiziell mit einem Fassbieranstich durch Bürgermeister Joachim Thiemig eröffnet. Anschließend spielt wieder das Paul-Simpson-Project, ehe sie um 21 Uhr die Bühne für London Ahead räumen. Die Wallauer Band spielt eine Stunde lang Hard- und Progressive Rock in der Tradition von Queen, Led Zeppelin und Black Sabbath. Bis 1 Uhr in der Früh geben dann Silent Seven die besten Hits der vergangenen 30 Jahre zum Besten.

Das Bühnenprogramm am Samstag, 28. Juli, beginnt um 14.30 Uhr. An jenem Tag gehört die Bühne vor allem Biedenkopfer Akteuren. So tritt zunächst eine Kindertanzgruppe auf, die mit ihrem Stück aus „Cats“ bereits bei der 750-Jahr-Feier Kombach gefeiert wurde. Weiter geht es mit den Mundharmonika-Freunden Biedenkopf und den Kotten Stompers, die Jazz, Swing und Blues auf die Bühne bringen.

Ab 16 Uhr präsentiert der DRK-Kleiderladen „Jacke wie Hose“ eine Modenschau, ehe es wieder mit Musik weitergeht. Unter anderem ist die Musikwerkstatt von Silvia Salzbauer dabei.

Ab 17.30 Uhr geben die aktuellen Schlossfestspiel-Akteure eine Kostprobe der diesjährigen Spielzeit. „Jeweils zwei Stücke von ,Die Hatzfeldt‘ und von ,Ritter Rost‘ werden aufgeführt“, kündigt Frank Wölfl an. Ab 21 Uhr rockt der Main-Act des Tages wieder bis 1 Uhr in der Nacht: Side of Soul. Die 13-köpfige Band spielt „Rhythm and Soul der Extraklasse“.

Der Sonntag, 29. Juli, startet mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr. Ab 11.30 Uhr spielt das Blasorchester der Feuerwehr Marburg Zünftiges zum Frühschoppen. Mit Party- und Schlagersongs geht es ab 14.30 Uhr mit den Spaßrebellen weiter, bis das Stadtfest gegen 18 Uhr ausklingt.

Herzstück am Sonntag wird aber die Straße der Vereine: Hier zeigt sich, wie vielfältig und aktiv das Vereinsleben in Biedenkopf ist“, so Katharina Deppe. Bislang haben sich rund 15 Vereine, Organisationen und Gruppen angemeldet.

Unter anderem ist der Kultur- und Veranstaltungsring mit einem Infostand, auf dem die anstehende Spielzeit und das Programmheft präsentiert werden, vor Ort. Der St. Elisabeth-Verein präsentiert sein freizeitpädagogisches Angebot für Kinder. Vom Weltladen-Team gibt es es Infos zum fairen Handel und natürlich auch fairen Kaffee, Kakao und mehr. Internationale Spezialitäten fährt das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf auf – und informiert gleichzeitig über Flucht und Asyl. Der Wallauer Frauenchor ist mit einem Kuchenstand dabei.

Am Sonntag, 29. Juli, haben Biedenkopfs Geschäfte in der Innenstadt von 11 bis 18 Uhr geöffnet

Das Technische Hilfswerk Biedenkopf stellt mehrere Fahrzeuge aus. Auf einer Spielstraße des THW können kleine Festbesucher mit Bobby-Cars oder Tret-Unimogs fahren, außerdem gibt es eine Hüpfburg, eine Buttonmaschine, Bastelangebote – und vieles mehr. Eine Hüpfburg, eine Modeschau und verschiedene Fahrzeuge gibt es zudem beim Stand des DRK-Kreisverbands Biedenkopf.

Und: Am Stadtfestsonntag haben die Geschäfte in der Innenstadt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. An allen Stadtfesttagen lockt auch der kleine Rummelplatz vor allem die kleinen Gäste mit Baby-Flug und Bungee-Trampolinen sowie diverse „Fressbuden“ auf den Marktplatz.

Übrigens: Nächstes Jahr findet aufgrund des Grenzgangs kein Stadtfest statt. 2020 sei es aber durchaus wieder möglich, kündigen die Organisatoren an.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg