Bienensterben geht weiter

ERMITTLUNGEN Polizei sucht nach Hinweisen

Seit einiger Zeit ermittelt die Polizei Gladenbach wegen eines rätselhaften Bienensterbens rund um Gladenbach. Es bestehe der Verdacht, dass diese Tiere einem Verteilen von für Insekten giftigen Stoffen auf die umliegenden Felder zum Opfer fielen, so Polizeisprecher Martin Ahlich. Der letzte Fall, bei dem ein Großteil der Bevölkerung von drei Bienenstöcken eines 79-jährigen Gladenbachers die Rückkehr vom Feld zu den Stöcken nicht überlebte, passierte zwischen dem 14. und 18. Juli. Zwei Drittel der Tier verendeten auf dem Rückweg vom Feld in die Weidenhäuser Straße. Mittlerweile seien drei Imker in insgesamt sechs Fällen von gleichartigen Vorfällen betroffen. Die Polizei bittet um Hinweise, insbesondere zu beobachtetem Verbringen von Substanzen auf Felder, Bäume oder Büsche zur fraglichen Zeit des letzten Vorfalls rund um die Weidenhäuser Straße unter Telefon: (0 64 62) 16 44. (Archivfoto: Valentin)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg