Lesezeit für diesen Artikel (512 Wörter): 2 Minuten, 13 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Bolldorf tritt für die AfD an

WAHL Kandidatur für Kreistag

MARBURG-BIEDENKOPF Biedenkopfs Altbürgermeister Karl-Hermann Bolldorf will für die Alternative für Deutschland (AfD) im Kreistag sitzen. Bei der Kreistagswahl steht er auf Platz zwei der AfD-Liste.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Man kann Herrn Bolldorf nur zu diesem Schritt beglückwünschen. Er scheint noch so etwas wie Gewissen und Verantwortungsgefühl zu kennen. Ganz im Gegensatz zu denen aus der höchsten Landespolitik, die ihn jetzt mehr
kritisieren, die aber selbst keine Gesinnung haben und stattdessen lediglich ihrer eigenen Karriere verpflichtet sind. Die AfD ist die einzige ernstzunehmende Partei, die diese skandalöse illegale Massenarmutseinwanderung nach Deutschland stoppen will. Dafür, dass sich Herr Bolldorf nun entschieden hat für eine Partei anzutreten, die endlich wieder deutschen und europäischen Gesetzen zur Geltung verhelfen will, wird er also kritisiert. Das Problem in diesem Land ist, dass eine große Mehrheit ignorant, oder nicht in der Lage ist bestimmte Dinge und deren Folgen einzuschätzen. Wäre dem nicht so, müsste die AfD die absolute Mehrheit bekommen.
Wenn Herr Bolldorf nun angibt "Damals (zum Zeitpunkt seines Parteiaustrittes im Oktober 2015) habe ich nicht darüber nachgedacht, für die AfD zu kandidieren.", dann kam der Sinneswandel aber mit Höchstgeschwindigkeit. mehr
Das ist nämlich gerade mal drei Monate her.
Ich glaube vielmehr, er will in seinem doch fortgeschrittenen Alter der CDU noch einmal zeigen, was 'ne Harke ist. So, wie er augenscheinlich behandelt wurde, ist das zumindest menschlich verständlich.
..und es werden ihm noch Viele folgen!
Mehr aus Region Hinterland und Marburg