Buderus Guss erhält Innovationspreis

WIRTSCHAFT Unternehmen siegt in der Kategorie "Mittelstand"

Der Preis wurde zum neunten Mal von den Unternehmen Accenture, Daimler und EnBW sowie dem Magazin „Wirtschaftwoche“ in drei Kategorien vergeben. Die Schirmherrschaft hatte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Unter den Mittelständlern überzeugte die „iDisc“ die Jury am meisten.

Buderus-Geschäftsführer Gerhard Pfeifer erläuterte den rund 250 geladenen Gästen die Vorteile der innovativen Bremsscheibe. Sie sorge nicht nur für deutlich weniger Feinstaub in der Luft, sondern eigne sich auch bestens für Elektroautos. Ein weiterer Vorteil: Das Felgenputzen fällt weg.

In der Kategorie Großunternehmen gewann Adidas mit seiner Speed Factory, die Turnschuhe per 3D-Drucker erzeugt, und Thyssen-Krupp mit einem seillosen Aufzug. Bestes Start-up war Coldplasmatech. Die Firma hat ein Pflaster entwickelt, das multiresistente Keime bekämpft. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) unterstrich im Kesselhaus in München die Bedeutung der staatlichen Innovationsförderung für die Leistungsstärke der deutschen Wirtschaft.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Aus der Wirtschaft