Lesezeit für diesen Artikel (580 Wörter): 2 Minuten, 31 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Diabetes kostet 460 Euro

FÜHRERSCHEIN Marcel Wolfs Spießrutenlauf für ein Gutachten

Bad Endbach-Bottenhorn. Für den 16-jährigen Marcel Wolf aus Bottenhorn hat alles damit begonnen, dass er eine Frage auf seinem Führerscheinantrag wahrheitsgemäß beantwortet. Ja, er leide an einer chronischen Krankheit: Diabetes. Das wäre um ein Haar ganz schön teuer geworden.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Es gibt bei der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG) eine Liste von Diabetologen mit verkehrsmedizinischer Qualifikation.
Ärztliche Gutachten dürfen nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden !! mehr
Ein Arzt der dies für Versicherte kostenlos durchführt erfüllt den Straftatbestand des Betruges ( Strafe bis 10.000 Euro!!!) Die Kosten für solche Gutachten trägt immer der Auftraggeber!
Die Kosten für ein verkehrsmedizinisches Gutachten sind abhängig von Art und Aufwand und bewegen sich zwischen 100 und 400 Euro, im Einzelfall ( komplizierte, eventuell strafrechtliche Fragestellung) auch höher.
Nicht nur in Marburg, auch in Giessen und Wetzlar gibt es Diabetologen mit verkehrsmedizinischer Qualifikation, die entsprechende Gutachten zeitnah
erstellen.
Inwieweit Ärzte vom TÜV ( meist keine Diabetologe!) über entsprechende Kenntnis und Qualifikation zur Beurteilung spezieller diabetologischer Probleme in der Verkehrsmedizin verfügen, mag ich nicht zu kommentieren.
Als Diabetologen sind wir jedoch hierfür qualifiziert!
Unter dem Aspekt möglicher Gefährdung anderer Menschen sieht der Gesetzgeber
für bestimmte Erkrankungen eine entsprechende Begutachtung vor, welches angesichts der heutigen Verkehrssituation gerechtfertigt ist.
Art und Umfang, sowie Kosten sind eindeutig in entsprechenden Gesetzen geregelt. Aus eigener Erfahrung kann ich jedem zusichern, dass Fahrerlaubnisbehörden keine speziellen Ärzte empfehlen, sondern den Antragstellern lediglich eine Liste von Gutachtern zur individuellen Auswahl zur Verfügung stellen.
Im übrigen kann jeder Mensch mit Diabetes die Liste der DDG mit qualifizierten Diabetologen einsehen und einen Gutachter in seiner Umgebung finden.
Friedhelm Petry
Diabetologe DDG&LÄKH
Verkehrsmedizin
Das ist nichts neues.
Ein bekannter von mir macht das schon Jahre lang mit, und muss ständig neue Gutachten erbringen.
Hier geht es nur um Kohle und sonst nix.
Sich mit der Fahrerlaubnisbehörde an zu legen ist aber mehr
riskant, also macht man was die wollen.
Als allein erziehender Vater sich mit denen an zu legen ist einfach ne Nummer zu hoch .
Respekt an die Familie von Marcel !!!!!!!
Es müssten mehr Menschen die Größe haben sich zu wehren.

Alles Gute und allzeit gute Fahrt!!
Mehr aus Region Hinterland und Marburg