Feuer: Blitz schlägt 
in Dachstuhl ein

Einsatz  Keine Verletzten bei Brand

Ins Dachgeschoss dieses Hauses ist am Donnerstagnachmittag ein Blitz eingeschlagen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden in Höhe von 20 000 Euro. (Foto: Adel)

Um 16.42 Uhr wurden die Feuerwehren aus Breidenbach und Wolzhausen alarmiert: In den Dachstuhl eines Hauses in der Steinackerstraße brannte es nach einem Blitzschlag.

Nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Dominik Gehrling, der den Einsatz leitete, waren die Wehren schnell vor Ort. Ein Trupp rückte unter Atemschutz zum Brandherd ins Dachgeschoss vor. In einer Zwischendecke kokelte Holz und Dämmmaterial, die Brandschützer hatten das Feuer nach Gehrlings Angaben zügig gelöscht. Verletzt wurde niemand. Die Polizei bezifferte den Schaden in dem Wohnraum auf etwa 20 000 Euro. Die Straße war während der Löscharbeiten gesperrt.

Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Vorsorglich war auch ein Rettungswagen ausgerückt, um die Einsatzstelle abzusichern.

Erster Einsatz für neues Fahrzeug

Die Breidenbacher Feuerwehrleute setzten modernes Gerät ein: Sie rückten erstmals mit dem neuen LF 20 aus. Das Fahrzeug ist erst vor zwei Wochen in Dienst gestellt worden. Der 290 PS starke, mit Allradantrieb und 2000 Litern Löschwasser ausgerüstete Wagen ersetzt das 29 Jahre alte LF 16/12 der Einsatzabteilung.

Weitere Unwetterschäden hat es nach bisherigen Erkenntnissen am Donnerstagnachmittag nicht im Hinterland gegeben.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg