Freie Fahrt im Salzbödetal

ERSTES ANRADELN Am 20. Juli fällt der Startschuss

Radweg: Strecke und Veranstaltungsorte (Quelle: TOuR GmbH/Karte: Dr. L. Münzer/Grafik: Steinhaus)

Am Sonntag, 20. Juli, findet auf dem Salzböderadweg zwischen Hartenrod und Odenhausen das Erste Radeln im Salzbödetal statt. (Foto: Valentin)

Bild 1 von 2

Die Idee dazu wurde bereits vor mehreren Jahren in einem gemeinsamen Arbeitskreis der Gewerbevereine aus den drei Kommunen Bad Endbach, Gladenbach und Lohra geboren. Dort wurde nach einer Möglichkeit gesucht, sich gemeindeübergreifend als eine Region zu präsentieren, erklärte Lohras Bürgermeister Georg Gaul (parteilos) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Und da biete sich der Salzböderadweg geradezu als ideal an.

Kommunen und Kreis tun sich für dieses Projekt zusammen

Dieser führt vom so genannten "Schlierbacher Rad" nahe der Salzbödequelle bis zu deren Mündung in die Lahn bei Odenhausen. In den vergangenen Jahren haben die Anliegerkommunen immer wieder in den Ausbau des Radweges investiert - Lohra jüngst sogar im Zusammenhang mit dem Bau eines Regenwasserrückhaltebeckens rund 355 000 Euro in einen drei Kilometer langen neuen Streckenabschnitt.

Der Landkreis habe den Impuls aus den drei Gemeinden nur allzu gerne aufgegriffen, betonte Landrätin Kirsten Fründt (SPD), stelle der Radtourismus doch einen Schwerpunkt des touristischen Konzepts für die Region dar. Das Radeln im Salzbödetal reihe sich damit in den Reigen vergleichbarer Veranstaltungen wie dem autofreien Erlebnissonntag in Ebsdorfergrund, dem Anradeln mit der Kurhessenbahn oder "Lahntal total" ein. Letzteres soll es nach einer vierjährigen Pause im kommenden Jahr übrigens wieder geben.

Fründt wird das Anradeln am 20. Juli nach einem ökumenischen Gottesdienst an der Eselsmühle in Lohra um 11 Uhr offiziell eröffnen. Sie gehe auch davon aus, dass dies keine einmalige Veranstaltung bleibe, sondern zu einem festen Bestandteil im Kalender werde und viele Radtouristen anlocke.

Da für den Erfolg einer solchen Veranstaltung deren Erreichbarkeit über den öffentlichen Personennahverkehr extrem wichtig ist, werden an dem betreffenden Sonntag kostenlose Pendelfahrten mit einem Bus mit Fahrradanhänger angeboten, betonte Hartmut Reiße, Geschäftsführer der TOuR GmbH Marburg-Biedenkopf, die das Anradeln organisiert. Der Bus pendelt regelmäßig zwischen Hartenrod und Niederwalgern. Darüber hinaus stehen weitere Busverbindungen zur Verfügung. Entlang der Strecke wird es am 20. Juli übrigens verschiedene Aktivitäten und Aktionen geben.

 

Das Programm

Lahn-Dill-Bergland-Therme, Bad Endbach (ab 10 Uhr): Radler-Café und Wellness.
KSF-Zentrum, Bad Endbach (ab 10 Uhr): Fahrradreparaturservice, Vorstellung des Flow-Trails, Grillen.

Kurpark Bad Endbach (14 bis 17 Uhr): Internationales Folklore-Festival des Landkreises.
Kunst- und Kulturhaus „Alte Schule“, Bad Endbach (15 bis 17 Uhr): Kneipp-Museum und Galerie.

Regionalmuseum Weidenhausen (ab 10 Uhr): Tag der offenen Tür.
Blaumühle, Erdhausen (ab 10 Uhr): Backwaren aus dem Holzbackofen und Lebensmittel aus der Region.

Kornhaus Mornshausen (ab 10 Uhr): Bistro und Biergarten, Fahrradreparaturservice.
Eselsmühle Lohra (ab 10 Uhr): Ökumenischer Gottesdienst, Spielparcours, Streichelzoo, Oldtimer Traktorausstellung u.v.m.

Rastplatz an der Salzböde in Damm (ab 10 Uhr): Bratpartie der Dammer Spatzen und Feuerwehr.

Naturkundehaus Damm (ab 10 Uhr): Tag der offenen Tür.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg