Lesezeit für diesen Artikel (627 Wörter): 2 Minuten, 43 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Jäger garantieren Artenvielfalt"

WAIDWERK Auch kritische Töne beim Treffen der Jägervereinigung Hinterland

Gladenbach. Der Rückblick auf das vergangene Jahr und Ehrungen haben bei der Jahreshauptversammlung der Jägervereinigung Hinterland am Samstag im voll besetzten Haus des Gastes im Mittelpunkt gestanden.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
"In manchen Teilen Deutschlands hätten sich Wolf und Luchs, und sogar der Bär, wieder angesiedelt, nicht immer zur Freude der Jäger, die dort oft kein Wild mehr schießen würden. "Aber nur weil der Lebensraum stimmt, mehr
sind die alle wieder da, das ist eure Arbeit", lobte er die Anwesenden."

Hier kann man nur die Faust in der Tasche ballen bei so viel Heuchelei und Velogenheit. Bär, Wolf, Luchs, Kolkrabe und Co. sind durch die Jagd in unseren Breiten ausgerottet worden. Wenn Jäger nun behaupten, Dank ihnen würden sie wieder heimisch, machen sie mal wieder den Bock zum Gärtner. Und wo ist der Bär in Deutschland heimisch? Den einzigen Bären ("Bruno"), der in den letzten 170 Jahren in Deutschland auchgetaucht ist, wurde von Jägern abgeschossen!

Und wo ist das Problem, wenn Jäger durch Wölfe oder Luchse weniger "Strecke" machen? Ich denke, den Jägern geht es um "Hege"? Aber wenn Luchs und Co. bei der "Hege" helfen, ist es auch nicht Recht? Die Hobbyjagd ist nichts anderes als ein grausamer, blutiger Sport, bei der auch ab und an Menschen "versehentlich" zur "Strecke" gebracht werden und gehört verboten!
Mehr aus Region Hinterland und Marburg