Mann (48) mit Messer attackiert

Verbaler Streit eskaliert in Biedenkopf: Ein 52-Jähriger soll einen Mann mit einem Messer attackiert haben. Das 48-jährige Opfer blieb unverletzt. Die Polizei nahm den 52-Jährigen fest. (Archivfoto: Wolf/dpa)

Die vorläufige Festnahme erfolgte am Montagabend, 24. Oktober, um kurz nach 18 Uhr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Marburg am Dienstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Der Zugriff erfolgte in einer Wohnung in Biedenkopfs Innenstadt.

Der 52-Jährige steht unter dem dringenden Verdacht, nach einem zunächst verbalen Streit ein Küchenmesser geschnappt und damit sein Opfer angegriffen zu haben.

Beide standen unter Alkoholeinfluss

Dem 48-jährigen Opfer gelang es allerdings, die Attacke abzuwehren und den Angreifer zu überwältigen. Er übergab ihn der herbeigerufenen Polizei. Der 48-Jährige überstand den Messerangriff unverletzt. Der mutmaßliche Täter erlitt durch die Gegenwehr leichte Verletzungen.

Die beiden im Hinterland wohnenden Männer standen zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss. Man habe sich in der Wohnung zum Essen und Trinken getroffen, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Staatsanwaltschaft Marburg leitete Ermittlungen wegen des Verdachts einer versuchten Tötung ein und veranlasste die richterliche Anordnung zur Entnahme einer Blutprobe. Die Ermittlungen zur Streitursache und zum Geschehensablauf dauern noch an. (crö)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg