Mutmaßlicher Waffenlieferant packt aus

Amoklauf in München
Nach dem Amoklauf in München: Polizisten in Spezialausrüstung vor dem Olympia-Einkaufszentrum. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Der 31-Jährige aus Marburg sei geständig und kooperiere mit den Ermittlungsbehörden, zitierte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ einen Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Nach Angabe der Ermittlungsbehörde vom Samstag hatte der Mann zu den Vorwürfen zuvor geschwiegen.

Der 31-Jährige war im August in Marburg festgenommen worden. Er soll im Darknet Schusswaffen angeboten und dem Amokschützen von München eine Pistole verkauft haben. Der 18-Jährige hatte damit im Juli an einem Einkaufszentrum neun Menschen und sich selbst erschossen. (dpa) 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg