Pkw kollidiert mit Bahn

UNFALL Zusammenstoß bei Brungershausen

Der Zusammenstoß ging noch einmal glimpflich aus. (Foto: Polizei)

25.000 Euro Schaden, wie durch ein wunder keine Verletzten. Das ist die Bilanz der Kollision. Der Autofahrer (69) und der Beifahrer (62) aus Dautphetal kamen mit dem Schrecken davon. Der Zug war mit 17 Reisenden besetzt. Der Rentner wollte mit seinem Auto den unbeschrankten, mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang überqueren, als sich die Regionalbahn in Richtung Marburg näherte. Trotz Schnellbremsung konnte der 47-jährige Lokführer den Zusammenprall nicht verhindern. Am Pkw und der Regionalbahn entstand erheblicher Sachschaden. Der 69-jährige Autofahrer sagte der Bundespolizei, er habe den Zug übersehen. Die Bahnstrecke war von 16 bis 17.30 Uhr gesperrt. Für die Reisenden ging es mit Bussen weiter. Die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt und hat ein Strafverfahren wegen eines "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" eingeleitet.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg