Sind Pferdequäler wieder aktiv?

Symbolbild Polizei (Archivfoto: Naumann)

Am 22. April hatten die Ermittler über einen Vorfall auf einer Viehweide in Niedereisenhausen, Gemarkung "Auf dem Hals", berichtet. Dort hatten Unbekannte zwei Pferde mit einem scharfen Gegenstand leichte Verletzungen zugefügt.

Seit September registriert die Polizei weitere Vorfälle rund um Steffenberg und vermutet einen Tatzusammenhang. Der Unbekannte suchte zwischen Mittwoch, 3., und Samstag, 20. September, viermal rund um Nieder- und Obereisenhausen Pferdekoppeln auf und schnitt bei den Tieren das Pferdehalfter durch. Bislang letztmalig war er zwischen Freitag, 19., und Samstag, 20. September in Obereisenhausen in der Gemarkung "Mühlrain", Richtung Steinperf, aktiv. Bei den Geschehnissen im September entstand lediglich Sachschaden. Pferde wurden dabei nicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Zuwiderhandlungen nach dem Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung.

Hinweise nimmt die Polizeistation in Biedenkopf unter Telefon (06461) 92950 entgegen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg