Stadtfest startet am Freitag

FEUERWERK "3TM" wird 20 Jahre alt und lockt vom 7. bis 9. Juli nach Marburg

Iryna Chaplin begeistert beim Kinderprogramm im Schlosspark mit ihrer Seifenblasenshow. Der Höhepunkt an Tag 1: Das Höhenfeuerwerk illuminiert den nächtlichen Himmel über Marburg am Freitag um 23 Uhr. Vorher gibt es um 18 Uhr den Fassbieranstich. (Fotos: Georg Kronenberg)

Iryna Chaplin begeistert beim Kinderprogramm im Schlosspark mit ihrer Seifenblasenshow. Der Höhepunkt an Tag 1: Das Höhenfeuerwerk illuminiert den nächtlichen Himmel über Marburg am Freitag um 23 Uhr. Vorher gibt es um 18 Uhr den Fassbieranstich. (Fotos: Georg Kronenberg)

Iryna Chaplin begeistert beim Kinderprogramm im Schlosspark mit ihrer Seifenblasenshow. Der Höhepunkt an Tag 1: Das Höhenfeuerwerk illuminiert den nächtlichen Himmel über Marburg am Freitag um 23 Uhr. Vorher gibt es um 18 Uhr den Fassbieranstich. (Fotos: Georg Kronenberg)

Spannung den ganzen Tag: Die Drachenbootrennen sind immer noch ein Publikumsmagnet des Marburger Stadtfestes. (Foto: Meistrell)

Bild 1 von 4

Für nahezu jeden Musikgeschmack ist vom Freitag bis Sonntag (7. bis 9. Juli) etwas dabei, es gibt ein spektakuläres Höhenfeuerwerk, ein großes Kinderprogramm, das mit 32 Teams und fast 700 Aktiven größte Drachenbootrennen der Region und andere Sporthighlights. Eröffnet wird das Stadtfest am Freitag (7. Juli) um 18 Uhr auf dem Marburger Marktplatz mit Fassbieranstich und Freigetränkeausschank vom Veranstalter mit Oberbürgermeister Thomas Spies und dem Magistrat der Stadt.

300 Kunsthandwerker, 60 Neuwagen, 60 Musiker und 32 Drachenboot-Teams bei „3 Tage Marburg“

Rund 60 Bands, Künstlergruppen und Solokünstler spielen beim Fest für Jung und Alt auf neun Bühnen im Schlosspark, in der Altstadt und am Lahnufer sowie auf einer Bühne im Fluss. Auf sieben Märkten bieten rund 300 Kunsthandwerker, Trödel- und Krammarkthändler sowie Gastronomen ihre Waren und kulinarischen Leckerbissen auf einer Gesamtstandlänge von 1,5 Kilometern für Besucher an.

Allein bei der Neuwagen-Ausstellung „Marburg Mobil“ am Lahnufer stellen am Samstag sowie am verkaufsoffenen Sonntag fünf Autohäuser rund 60 Fahrzeuge aus. Beim Kinderprogramm im Schlosspark geht der Reporter und Moderator Willi Weitzel auf Forschertour. Iryna Chaplin begeistert mit ihrer Seifenblasenshow, Sune Pedersen präsentiert Comedy und Artistik und Martin Pfeiffer Kindermusik. Hüpfburg, Sandkasten, Karussell, Kinderschmink- und Bastelaktionen sowie Oppers Dampfbahn runden das Kinderprogramm ab.

Das Höhenfeuerwerk illuminiert den nächtlichen Himmel am Freitag um 23 Uhr zu sommerlichen Klassik-Stücken, dargeboten vom Studenten-Sinfonie-Orchester Marburg auf der Freilichtbühne. Der traditionelle Abschluss des Klassik-Konzertabends im Schlosspark ist weit über Marburg hinaus zu sehen. Solistin beim Benefizkonzert wird Orit Orbach sein.

Headliner am Samstag ab 22 Uhr auf der Freilichtbühne im Schlosspark ist Juno17.

Auf der Marktplatzbühne werden die sechs Musiker von Sixpash am Samstagabend ab 22 Uhr einen mitreißenden Mix der besten Rock- und Pop-Titel der vergangenen Jahre präsentieren. Insgesamt stehen 200 Stunden Musik auf dem Programm.

Der Drachenbootcup auf der Lahn ist die sportliche Attraktion des Festes. Nicht allein Schnelligkeit zählt, der besten Verkleidung winkt ein Kostüm-Pokal. Beim „3TM“-Parteienrennen paddeln am Samstag ab 10 Uhr Lokalpolitiker um die Wette.

Das Stadtfest findet seinen Abschluss mit dem Konzert von Markus Stockhausen und Florian Weber als Duo „Inside Out“ am Sonntag um 19 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche. Pianist Florian Weber, Echo- und WDR-Jazz-Preisträger, und Markus Stockhausen, renommierter Trompeter und Komponist und ebenfalls WDR-Jazz-Preisträger, präsentieren Musik für die Seele mit farbenreichen Kompositionen und Improvisationen.

Alle Bühnenveranstaltungen bis auf das freitägliche Klassik-Benefizkonzert auf der Freilichtbühne und das sonntägliche Abschlusskonzert in der Lutherischen Pfarrkirche sind kostenlos.

„Das Stadtfest gehört zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres“, so Oberbürgermeister Spies bei der Vorstellung des Programms mit den Magistratskollegen Bürgermeister Franz Kahle und Kulturdezernentin Kerstin Weinbach sowie den Organisatoren vom Marburger Magazin Express. „3 Tage Marburg bringt die Menschen in unserer Stadt zusammen“, betonte er. „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, das Stadtfest unverändert zu erhalten“, erklärte Spies. (crö)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg