Stuhl führt zu Unfall

Weil eine 52-jährige Frau ihren Subaru samt Wohnwagen mit einem Stuhl "geschützt" hat, kam das Gespann am Freitag zu Schaden. (Archivfoto: Naumann)

Gegen 19.15 Uhr parkte die Laaspherin ihren grauen Subaru Forester mit Wohnwagen am Freitag (13. Mai) am Fahrbahnrand der Unteren Hainbachstraße. "Da die Fahrzeughalterin die Befürchtung hatte, vorbeifahrende Fahrzeuge könnten gegen ihr Fahrzeug fahren, stellte die Frau einen Gartenstuhl neben den vorderen linken Kotflügel ihres Pkw", berichtet die Polizei.

Tatsächlich fuhr dann ein 51-jähriger Mann aus Wallau mit einem roten Iveco Lkw, einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, vorbei. Das parkende Wohnwagengespann passierte der Mann problemlos. Er erkannte jedoch nicht die in die Fahrbahn ragenden Stuhlbeine und fuhr gegen den abgestellten Stuhl. Der Stuhl blieb an dem Fahrzeug hängen und wurde gegen den parkenden Pkw gedrückt. Auto, Lkw und Stuhl kamen zu Schaden. Die Polizei beziffert ihn mit 670 Euro. (red)

Anzeige

Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg