Überfall auf Spielhalle scheitert an verschlossener Tür

Symbolbild. (Archivfoto: Colourbox)

Laut Polizeibericht versuchte ein mit einer schwarzen Sturmhaube maskierter Mann am Montagabend, 12. März, gegen 23.50 in die Spielhalle in der Marburger Frauenbergstraße einzudringen. Der Versuch scheiterte jedoch an der verschlossenen Tür. 

Weil sich auch die 25-jährige Angestellte im Inneren trotz "Bewegungen mit der mitgeführten Schusswaffe" nicht dazu bewegen ließ, die Tür zu öffnen, sondern die Polizei verständigte, gab sich der Maskierte geschlagen. Er flüchtete in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht nun einen hellhäutigen, etwa 1,70 bis 1,75 Meter großen, schlanken Mann mit grauem Sweatshirt und dunkler Hose. Die Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wem sind vor oder nach dem Tatgeschehen verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge rund um den Südbahnhof/der Frauenbergstraße aufgefallen? Wer hat kurz vor Mitternacht eventuell einen rennenden Mann in diesem Bereich wahrgenommen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter der Nummer (06421) 4060. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg