Grenzgang der Freiwilligen Feuerwehr Weiperfelden

Die Gruppe der Weiperfelder Feuerwehr vor der Wilhelmshöhe<br/>in Butzbach. (Foto: Privat)
Die Gruppe der Weiperfelder Feuerwehr vor der Wilhelmshöhe
in Butzbach. (Foto: Privat)

Waldsolms-Weiperfelden. Am vergangenen Samstag fand der traditionelle Grenzgang der Freiwilligen Feuerwehr Weiperfelden statt.
Um 10.42 Uhr startete die 11-köpfige Gruppe mit dem Bus nach Butzbach. Von dort aus wurde zur "Wilhelmshöhe" marschiert, wo sich die Gruppe beim Mittagessen stärken konnte.
Durch die Treibjagd im Stadtwald konnte man dann ab 14.30 Uhr weiter zum Forsthaus laufen. Zum Glück regnete es auf dieser Strecke nicht. Unterwegs stießen die Wanderer auf eine Abordnung des MSC Butzbach, welche auf eine andere Gruppe wartete. Trotzdem wurde man auf ein Glas Glühwein eingeladen, was einige auch in Anspruch nahmen. Vielen Dank nochmal an den MSC für die kurze Erfrischung. Danach ging es weiter zum Forsthaus, wo eine kurze Trinkpause  eingelegt wurde. Wegen des starken Regens, der inzwischen eingetreten war, entschied man sich das Teilstück bis zum Gaulskopf nach Espa mit dem Vereinsbus fortzulegen. Vielen Dank an unseren Busfahrer "Holgi". Im Gaulskopf ließ man sich dann das Abendessen schmecken. Gut gestärkt setzte die Truppe dann den letzten Marsch nach Weiperfelden fort. Unterwegs servierte Lotte noch etwas Zielwasser, damit der Heimweg nicht so anstrengend wurde. Im Weiperfelder Hof fand dann noch der Abschluss statt.

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar