Wetzlar "stadtradelt" 2017 weiter

SIEGEREHRUNG Gewinner des Wettbewerbs geehrt / Wagner: Nur ein Zwischenziel

Die Sieger des Stadtradelns mit Stadtradelkönig Harald Weinl (7. von links). (Foto: Reeber)

101 881 Kilometer weit sind die Teilnehmer während des dreiwöchigen Wettbewerbs gefahren - und einer hat alle anderen in Grund und Boden geradelt: Harald Weinl. Der 67-Jährige aus Hermannstein wurde von Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) am Sonntag auf dem Brückenfest als Stadtradelkönig ausgezeichnet. 2303,6 Kilometer hat er geschafft. "Zufällig ist eine Radreise genau in den Wettbewerbszeitraum gefallen", erklärt Weinl, doch auch ohne diese Fahrt hätte er viele andere Teilnehmer wohl hinter sich gelassen: Bis zu 15 000 Kilometer im Jahr verbringt der Stadtradelkönig üblicherweise im Sattel. "Es macht mir viel Spaß", sagt er im Brustton der Überzeugung.

Ausgezeichnet wurden zudem die Dilltal-Apotheke als größtes Team, "Freude am Fahren" als Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer, die 5D der Freiherr-vom-Stein-Schule als Schulklasse mit den meisten Kilometern und die Stadtradelstars Erich Kleespieß und Christian Sarges, die während des Stadtradelns drei Wochen lang kein Auto benutzen durften - nicht mal als Beifahrer.

OB Wagner dankte allen Teilnehmern, vor allem, weil die Wetzlarer bei ihrer zweiten Teilnahme fast doppelt so viele Kilometer gefahren sind wie 2015. Das, so Wagner, sei nur ein Zwischenziel. "Auch im Jahr 2017 ist Wetzlar beim Stadtradeln dabei." (pre)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Weitere Berichte Region Wetzlar