A 485 wird wieder zur Großbaustelle

SANIERUNG Arbeiten Richtung Marburg starten

Die A 485 zwischen Langgöns und Gießener Südkreuz. (Foto: Jung)

Seit Mitte 2016 hatte die Behörde „Hessen Mobil“ die Autobahn saniert. In diesen Tagen sollen die Arbeiten nun in Fahrtrichtung Marburg weitergehen. Auf einem etwa 2,6 Kilometer langen Streckenabschnitt werden zwei Schichten der Fahrbahn erneuert, der Standstreifen grundhaft saniert. Am rechten Fahrbahnrand wird zudem die Entwässerung erneuert. Bei den beiden im Streckenverlauf liegenden Brücken werden die äußeren Brückenkappen saniert. Bis Ende Oktober 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Rund drei Millionen Euro kostet diese Sanierung, die der Bund als Baulastträger finanziert.

Zunächst wird für die Verkehrsführung der Baustelle eine neue Mittelstreifenüberfahrt eingerichtet, über die der Verkehr auf die Gegenfahrbahn verschwenkt wird. Dazu müssen lauf Hessen Mobil einzelne Fahrstreifen gesperrt werden. Während der eigentlichen Bauarbeiten wird der Verkehr dann im Baustellenbereich auf einen Fahrstreifen pro Richtung reduziert und auf der sanierten Fahrbahnhälfte Richtung Süden geführt. Die Anschlussstelle Langgöns bleibt in beiden Fahrtrichtungen offen. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar