Lesezeit für diesen Artikel (274 Wörter): 1 Minute, 11 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Also doch: Für Woolit soll es neue Abnehmer geben

Kurz vor Fristende hat Woolrec angeblich dem Regierungspräsidium Ziegelhersteller genannt, die das Produkt einsetzen wollen

Ein Firmensprecher erklärte auf Nachfrage, dass die Liste mit neuen Woolit-Abnehmern gestern gegen 18 Uhr von einem Anwalt an das RP gefaxt worden sei. Gegen 14.30 Uhr hatte dort noch nichts vorgelegen, war bei einem Anruf zu erfahren. Eine spätere Bestätigung gab es nicht mehr, die Behörde hatte bereits Dienstschluss. Um wieviele und welche Abnehmer es sich handelt und von wo diese stammen, ist nicht bekannt. Klar ist nur, dass sie – wie vorgeschrieben – in der Ziegelindustrie zu finden sein müssten. Nach Auskunft des Sprechers soll es bereits erste Lieferungen an die neuen Kunden gegeben haben. Gegenüber dem RP hatte Woolrec Anfang der Woche mündlich sechs Abnehmer angekündigt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Es ist einfach unglaublich was Woolrec-Chef E. Fritsch vielen Bürgern in Deutschland zumutet. Er versucht immer wieder (an dieser Stelle haben wir den Kommentar gekürzt. Anm. d. Red.) seine Sondermüllfirma zu Lasten, mehr
nicht nur der Tiefenbacher Bürger profitabel zu führen. Dabei wird in billigend Kauf genommen, dass durch rechtswidriges Abweichen der genehmigten Woolit-Rezeptur ein krebserzeugender Sondermüll produziert wurde, und durch die Produktion in Tiefenbach und die freie Lagerung in Olfen (NRW) die Bevölkerung hochgradig gefährdet hat. Unbegreiflich, warum man wegen dieses Vergehens nicht konsequent empfindlich bestraft wird. Mit wie wenig sozialem Gewissen muss ein Mensch ausgestattet sein, um bewusst die Gesundheit so vieler Menschen zu gefährden. Herr Fritsch, Ihr unbegreifliches, rücksichtsloses Handeln übersteigt mein moralisches Verständnis und Rechtsempfinden.
Was für ein Schmierentheater auf unsere Kosten.

Es geht schließlich um Menschen und deren Gesundheit! Unsere Kinder finden das alles nicht zum Lachen, was der Chef dieser Sondermüllfirma, die fünf Jahre gegen Auflagen mehr
verstoßen hat und trotzdem weiter machen darf, so von sich gibt.

Herr Dr. Witteck und Frau Puttrich, warum machen Sie das mit?
Bin mal gespannt, wie man beim RP reagiert. Ich habe zusehens den Eindruck, einer Nasenbär-Vorführung. Der Bär bräuchte nur mal mit seiner Tatze um sich zu wirbeln und Ruhe wär! Aber anscheinend hat er Angst oder er mehr
wird gut gefüttert. Fragt sich nur, vor oder von wem!
Mehr aus Region Wetzlar