B 49 wird ein Wochenende voll gesperrt

Verkehr  Brückensanierung geht in eine neue Phase / Arbeiten verzögern sich bis Mitte Oktober

Seit Monaten bekannter Anblick für Pendler auf der B 49: Damit die Engstelle bei Garbenheim beseitigt werden kann, muss der Brückenschaden behoben werden. (Archivfoto: Deinert)
Bild 1 von 2

Für die Baustelleneinrichtung wird die Bundesstraße am kommenden Wochenende in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt, teilt die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil mit. Die Vollsperrung gelte ab Freitag, 21. September, 23 Uhr, und werde bis bis längstens Montag, 24. September, bis 4.30 Uhr andauern.

Aufgrund vorangegangener Veranstaltungen in der Stadt Wetzlar könne die B 49 erst nächstes Wochenende gesperrt werden, teilte Hessen Mobil mit. Deshalb verlängere sich die gesamte Bauzeit bis voraussichtlich Mitte Oktober.

Am Wochenende 21. bis 24. September werde die Verkehrssicherung so umgebaut, dass der Verkehr in Fahrtrichtung Limburg anschließend im Bereich der Baustelle über die beiden Mittelstreifenüberfahrten einstreifig auf die Gegenfahrbahn geleitet wird.

Markierungsarbeiten: Der Abschnitt Wetzlar-Mitte bis Dalheim am 30. September dicht

Dafür sollen etwa zwei Kilometer Stahlgleitwand aufgebaut werden, um die beiden Fahrtrichtungen baulich voneinander zu trennen. Außerdem werden während der Vollsperrung Markierungen aufgebracht. Je Fahrtrichtung werde dann jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen, hieß es.

Der Verkehr wird im Zeitraum der Vollsperrung wie folgt umgeleitet:

Verkehrsteilnehmer von Limburg nach Gießen werden ab Wetzlar-Dalheim über die B 277, die A 480 und die A 45 nach Wetzlar-Ost umgeleitet.

Verkehrsteilnehmer von Gießen nach Limburg werden gebeten, direkt über das Gießener Südkreuz auf die A 45 und am Wetzlarer Kreuz auf die A 480 und die B 277 zu fahren, um die B 49 nach Limburg zu erreichen.

Der Verkehr von Gießen auf der B 49 wird ab Wetzlar Ost zunächst auf die A 45 in Fahrtrichtung Hanau geleitet. An der Anschlussstelle Lützellinden wird der Verkehr von der A 45 herunter und direkt wieder in Fahrtrichtung Dortmund auf die A 45 geführt, um dann ebenfalls bis zum Wetzlarer Kreuz und die A 480 und B 277 zu fahren. Die Umleitung ist mit „U 4“ und dem Zusatz „Limburg“ beschildert.

Die B 49 in Fahrtrichtung Gießen ist zwischen Wetzlar Dalheim und Wetzlar-Mitte weiter für den Verkehr zum Forum und nach Garbenheim geöffnet. Auch der Bereich der Glöelstraße und der Bahnhof sind erreichbar. Aufgrund der Sperrung der Landesstraße 3020 im Zusammenhang mit der Talbrücke Dorlar ist es jedoch nicht möglich, von Garbenheim nach Dutenhofen zu gelangen.

Aufgrund der Gesamtverkehrssituation rund um Wetzlar werden die Verkehrsteilnehmer dringend gebeten, der Umleitungsbeschilderung zu folgen.

Ab Montag, 24. September, sollen die Sanierungsarbeiten an der Übergangskonstruktion in Fahrtrichtung Limburg starten. Das Ende der Arbeiten und der komplette Rückbau der Baustelle sind für das Wochenende vom 13./14. Oktober geplant. Dafür wird laut der Behörde eine erneute Vollsperrung der B 49 erforderlich werden. Bei alldem gelte, dass die Termine zum Rückbau der Baustelle stark davon abhängen, ob der Zustand des Bauwerkes dem erwarteten Sanierungsumfang entspricht, oder ob eine größere Sanierung nötig wird. Dies werde erst nach dem Ausbau des Asphalts zu erkennen sein.

Ebenfalls auf der B 49, allerdings im Abschnitt zwischen Wetzlar-Mitte und Dalheim finden am Sonntag, 30. September, Markierungsarbeiten statt. Dazu wird am Vormittag die B 49 in Fahrtrichtung Gießen für rund drei Stunden ab 8.30 bis zirka 11.30 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt in dieser Zeit über die B 277, A 480 und die A 45. Anschließend wird die Fahrtrichtung Limburg von etwa 12 bis 16 Uhr auf einen Fahrstreifen eingeengt. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar