Lesezeit für diesen Artikel (792 Wörter): 3 Minuten, 26 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Beilsteiner Markt kommt nicht

GEMEINDEPARLAMENT Etwa 500 Bürger verfolgen die Diskussion

Greifenstein-Allendorf. Seit Montagabend steht fest: Es wird in Beilstein kein Einkaufszentrum geben. Etwa 500 Bürger der Großgemeinde wollten die Diskussion verfolgen - und auch ihre Meinung äußern.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Nochmal:
Wenn ein REWE und ein Aldi in Beilstein gebaut werden sollten, muss der Markt in Holzhausen geschlossen werden! (rechtliche verbindliche Vorgaben RP usw.). Diesen Markt zu schließen ist nicht so einfach. mehr
(Bestandsschutz, gültige B-Plan). Um diesen Markt zu schließen muss der B-Plan geändert werden. Dies hat zur Folge das Entschädigungen gezahlt werden müsste.
Wenn nur Rewe in Beilstein baut, könnte der Markt in Holzhausen erhalten werden - wenn auch nicht unter REWE. REWE will aber nur verlagern, wenn Aldi mitzieht!

War dies nun verständlicher?
Hallo Leser1234,

vielen Dank für Ihre Kritik.
Mir scheint, als haben Sie meinen Kommentar nicht richtig gelesen.
Bei einer Ansiedlung von REWE und ALDI müssen neue Arbeitsplätze entstehen und auch mehr mehr
Steuereinnahmen kommen.
Weiterhin steht die Nutzung des Gebäudes in Holzhausen noch an, so dass hier noch Arbeitsplatz- und Gewerbesteuerpotential vorhanden ist.
Bei einer reinen Umsiedlung ohne Aldi und Leerstand in Holzhausen haben Sie grundsätzlich recht, dies ist aber nicht geplant gewesen.
Mir ist kein Fall bekannt, in dem nach einer Änderung eines B-Planes Entschädigungen für BESTEHENDE Objekt gezahlt wurde. Diese geniessen grundsätzlich Bestandsschutz! Diese wurden ja auf einem rechtskräftigen BPlan genehmigt und gebaut.
Insofern geben ich Ihnen mit folgenden Punkten Recht: "Lieber mal zuhören, dann nachdenken und erst dann sprechen/schreiben....".

In diesem Sinne schöne Feiertage.
Sehr geehrter Hr. Leser75,
haben Sie auf der Veranstaltung richtig zugehört?
1. es würden keine neuen Arbeitsplätze entstehen! Der Markt sollte verlagert werden! Ebenso gilt dies für die Gewerbesteuereinnahmen!
2. von mehr
Aldi war auch an diesem Abend nur kurz die Rede. Aldi will erst prüfen, ob es überhaupt Sinn macht in Greifenstein zu investieren!
Der Grundstücksverkauf ist allerdings ein Argument! - in meinen Augen aber nicht ausschlaggebend. Was hätte es die Gemeinde gekosten den B-Plan in Holzhausen zu ändern (Notwendig um den Markt in Beilstein zu realisieren)?
Entschädigung der Betreiber und Besitzener........ ich denke hier würden wir über weitaus höhere Kosten für die Gemeinde reden.
Ich hoffe die Wogen werden sich mal beruhigen, wenn mal alle Fakten auf den Tisch gekommen sind. Ortspatriotismus und anscheinend Unwissenheit verhindert hier eine sachliche Argumentation. Lieber mal zuhören, dann nachdenken und erst dann sprechen/schreiben....
Die gewählten Gemeindevertreter haben - wenn man die Diskussion verfolgt hat - sich die Entscheidung nicht einfach gemacht. Aber Sie haben aus Ihrer Sicht für die gesamte Gemeinde entschieden. Dies ist aber kein Endzustand - Es müssen Konzepte und Lösungen her.
Ein ganz herzliches Dankeschön an die Gemeindevertretung.
Sie hat mit dieser Entscheidung den Bürgern jetzt und auch für die Zukunft eine richtig tolles Weihnachtsgeschenk gemacht!

Sie hae erfolgreich erreicht, mehr

-dass kein Geld aus dem Grundstücksverkauf in die sehr klammen Kassen der Gemeinde kommt;
- dass keine neuen Arbeitsplätze innerhalb der Gemeinde Greifenstein entstehen,
- dass kein ALDI Markt in die Gemeinde Greifenstein kommt,
- dass in den kommenden Jahren die Versorgungssituation nicht verbessert und gesichtert wird,
- dass in den kommenden Jahre keine erhöhten Gewerbesteuereinnahme der Gemeindekasse zu Gute kommen (wenn Geld fehlt, kann man ja mal wieder die Hundesteuer erhöhen, da man keinen Mumm hat die Pferdesteuer einzuführen),
(Hierbei ist eine ggf. andersweitige Nutzung des jetzigen Marktes in Holzhausen nicht berücksichtigt!)

Man muss sicherlich "Politiker" sein um diese Entscheidung zu verstehen.
Ansonsten sehe ich in dieser Entscheidung kein Wohl der Gemeinde.
Jede andere Gemeinde wäre froh, wenn sich Rewe wieder langfristig verpflichten und noch zusätzliche Aldi einen Markt eröffnen würde.

Schade, dass diese einmalige Gelegenheit so mit Füßen getreten wurde!
Der Bürgermeister hat sich auf ganzer Linie blamiert.
Keine Antworten auf wichtige Fragen und alle Informationen die eventuell ein Umdenken bei den Gemeindevertretern hätten herbeiführen können hatte er nicht oder hat mehr
sie nicht (zu spät) heraus gegeben.
Weiterhin empfehle ich unserem Bürgermeister einen Rhetorikkurs.
Danke an die Gemeindevertetung für diese einzig richtige Entscheidung.

PS: In Holzhausen wäre aber auch Platz genug für einen ALDI...
Mehr aus Region Wetzlar