Brandanschlag auf Wohnhaus

Ermittlung  Polizei sieht keinen politischen Hintergrund / Zeugen dringend gesucht

Brandanschlag auf ein Haus in der Güllgasse: An der Fassade zeugen Rußspuren von der Tat am frühen Freitagmorgen. (Foto: Wingender)

Nach Angaben der Polizei schleuderten Unbekannte am frühen Freitagmorgen einen Brandsatz gegen den Rollladen eines Hauses in der Güllgasse. Die Flammen erloschen von allein. Der Kunststoffrollladen wurde durch die Hitze beschädigt, an der Wand des Hauses blieben deutliche Rußspuren zurück.

Ein Nachbar hatte laut Polizei gegen 4.15 Uhr einen Knall gehört und einen hellen Lichtschein bemerkt. Er entdeckte das brennende Rollo und rief sofort die Feuerwehr. Kurz danach erlosch der Brand. Das Rollo war zu diesem Zeitpunkt etwa zu einem Drittel geschlossen.

Beleidigungen an Wände geschmiert

Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass die Unbekannten eine mit einem Brandbeschleuniger gefüllte Glasflasche entzündet und gegen das Haus geschleudert haben. Bereits im Juli hatten Unbekannte Beleidigungen an die Wände desselben Hauses geschmiert. Diese ließen allerdings auf einen zwischenmenschlichen Konflikt schließen, heißt es in einer Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Daher sei derzeit nicht von einem politischen Hintergrund auszugehen. Die Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung laufen.

Das betroffene Gebäude ist ein Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohneinheiten. Dort sind 17 Personen deutscher und anderer Nationalität gemeldet.

Zeugen bemerkten in der Güllgasse einen dunklen Kleinwagen, der rückwärts in Richtung Brauhausgasse davon fuhr. Weitere Erkenntnisse zu dem Vorfall hat die Polizei bisher nicht.

Sie sucht weitere Zeugen und bittet um Hinweise von Personen, die im Zusammenhang mit dem Brandanschlag etwas bemerkt haben.

Wer hat am frühen Freitagmorgen vor dem Brand oder kurz danach Personen oder Fahrzeuge in der Güllgasse beobachtet?

Wer kann Angaben zu dem beobachteten dunklen Kleinwagen machen?

Wem sind zwischen 4 Uhr und 4.20 Uhr im weiteren Umfeld in der Wetzlarer Altstadt Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei Wetzlar unter Tel. (0 64 41) 91 80 entgegen. (diw)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar