Lesezeit für diesen Artikel (586 Wörter): 2 Minuten, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Braunfels: Keller geht in zweite Amtszeit

BÜRGERMEISTERWAHL  Braunfelser bestätigen Rathauschef / Lückel tritt zurück

Die Wahlbeteiligung brach im Vergleich zur Direktwahl von 2006 um 12,9 Prozent auf nur noch 40,8 Prozent ein. Detlev Lückel kündigte noch am Wahlabend für diese Woche seinen Rücktritt als Magistratsmitglied an. Zu seiner Wahl hatte die breite Parlamentsmehrheit von SPD, Grünen, FDP und FWG aufgerufen. Der Amtsinhaber war als Wahlvorschlag der CDU, der stärksten Fraktion, ins Rennen gegangen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Jetzt muss Keller zeigen ob er auch der Bürgermeister von Tiefenbach sein kann und will. Vor allem bei Woolrec, aber auch bei Mehrzweckhalle und Kindergarten. Bisher waren ja immer die Umstände oder die Anderen, die mehr
Schuld hatten. Ein Bürgermeister kann schon einiges tun, er muss es nur wollen.
Manchmal kommt zum Unglück auch noch das Pech.
Herr Keller ich gratuliere Ihnen als Tiefenbacher trotzdem zur knapp gewonnenen Wahl. Sicher können Sie sich denken, dass Sie für die Mehrheit der Tiefenbacher Bürger nicht mehr
unser der Wunschkandidat waren, auch nicht für mich. Als Bürgermeister sollten Sie hinter den Sorgen und Problemen der Bürger stehen und nicht unentwegt gebetsmühlenartig zu predigen, dass Sie "als Stadt Braunfels so gut wie keine Möglichkeit haben". Nehmen Sie sich Ihren leider unterlegenen Widersacher, Detlev Lückel wenigstens in dieser Angelegenheit zum Vorbild, auch wenn es Ihnen schwer fällt, über Ihren Schatten zu springen. Wir Tiefenbacher werden in Zukunft Ihre Rückendeckung einfordern. Es kann nicht angehen, dass Sie den Schwarzen Peter an den ebenfalls charakterschwachen RP weiterreichen. Bitte denken Sie daran, dass Sie Bürgermeister der Bürger und nicht der Industrie sind.
Mehr aus Region Wetzlar