Lesezeit für diesen Artikel (419 Wörter): 1 Minute, 49 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Bürger wollen Glasstec nicht

STADTTEILVERSAMMLUNG Anwohner fürchten um Gesundheit

Solms-Niederbiel (lr). Die Niederbieler fürchten, dass sich mit Glasstec ein ähnliches Unternehmen wie die umstrittene Tiefenbacher Firma Woolrec ansiedeln könnte. Ihre Sorge machten die Bürger jetzt in einer Stadtteilversammlung deutlich.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Wann wird denn eigentlich damit angefangen, die Giftmülldeponie und das "sewesogleich verseuchte Gelände" in Tiefenbach zu dekontaminieren?!

Weiß das Jemand?

Und überhaupt - wer zahlt diese, sicher gerade nicht mehr
billige, Maßnahmen - was wurde mit dem RP eigentlich diesbzgl. vereinbart?!
Wehret den Anfängen! Lasst es nicht zu, dass Glasstec, Woolrec, oder sonst ein Fritsch-Ableger den Fuß in die Tür bekommt. Vor Allem steht den Aussagen des RP sehr, sehr kritisch gegenüber. In Tiefenbach hat es 10 harte mehr
Jahre gedauert, bis wir die Pest wieder los waren!
So langsam wird es auch Zeit das Glasstec geht.Nach dem was wir hier in der Nachbarschaft beobachtet haben, wurden Maschinen und Container aus Tiefenbach schon nach Sinn geschafft,vor allem das Fahrzeug was schon im TV mehr
zusehen war. Der Zustand der Maschinen ließ erahnen was diese schon mitgemacht haben....................... Auf dem Gelände finden sich überall und gerade bei trockenen Wetter feinste Fasern,vor allem in der Feuerwehrzufahrt zwischen den Hallen.............. Wir können hier noch nicht über Atemprobleme klagen,aber normal ist das doch nicht.
Ich finde das einfach schrecklich dass dieser Mensch nach allem was bisher rauskam immer noch einfach so mit seinen Giftfirmen auf die Menschheit losgelassen wird...und die Behörden sagen einfach sie können da nichts mehr
dagegen machen. Jeder weiß doch was da passieren wird.
Wenn das RP Gießen "Entwarnung" gibt, dann kann man aus Tiefenbacher Erfahrung nur sagen: Wir haben solche Entwarnungen 10 Jahre lang mitgemacht, und das will man niemanden zumuten!! Auf solche Entwarnungen kann man mehr
verzichten!
Mehr aus Region Wetzlar