Das Prinzenpaar ist proklamiert

KARNEVAL Narren starten in Wetzlar in die fünfte Jahreszeit

Per Spedition angeliefert und mit dem Hubwagen auf die Bühne gefahren: Prinzessin Anke I. und Prinz Manuel  I. entstiegen mit etwas Verspätung einem goldenen Riesenpaket. Der zweite Sitzungspräsident und frisch ernannte Ehren-Hofmarschall der WKG, Timo Mertens, durfte auspacken. (Foto: Heller)

Wetzlar hat auch wieder ein Kinderprinzenpaar: v.r. Prinz Nicolas I. und Prinzessin Sophie I. . Mit ihnen freut sich der ebenso neu ernannte Hofmarschall des Kinderprinzenpaars Andi Müller. Ganz links WKG-Präsident Thomas Heyer. (Foto: Heller)

Bauchredner Tim Becker unterhielt sich auf der Bühne unter anderem mit seinem dreibeinigen Pony, das sich spontan schrecklich in Oberbürgermeister Manni verliebt hatte. (Foto: Heller)

Pünktlich um 11 Uhr 11 wurde die Kampagne in Wetzlar eröffnet. (Foto: Heller)

Frank Mignon stellte vor der Segnung der Standarte im Dom sein neues Wetzlarer Karnevalslied vor, das viele gleich aus voller Kehle mitsangen. (Foto: Heller)
Segen mit dem Malerpinsel: Diakon Norbert Hark hatte sichtlich Freude beim Verteilen des Weihwassers. (Foto: Heller)
Nicht nur Rosenmontagskinder müssen närrisch sein, auch die, die am 11.11. geboren sind, so wie Wetzlars frühere Stadträtin Ruthild Janzen – die Oma des Kinderprinzen Nicolas I. – und WKG-Vorstandsmitglied Stefan Fischer (rechts), denen Oberbürgermeister Manfred Wagner (links) und Thomas Heyer gratulierten. (Foto: Heller)
Die kleinsten Tänzer des Tanzsportvereins der WKG waren in lustigen Kostümen zur Hauptwache gezogen. (Foto: Heller)
Bild 1 von 8

Der Auftakt am Samstag war jedenfalls ein gelungener, trotz des Nieselregens, der die Narrenschar auf ihrem Weg vom Schillerplatz durch die Altstadt begleitete. Zu den Klängen der Blaskapelle Lahnau ging es zunächst zum Eisenmarkt, wo die Prinzengarde Aufstellung nahm und ihre neue Standarte in Dienst stellte. Das neue Wahrzeichen der Garde wurde später in einem närrischen Gottesdienst gesegnet, bei dem im Dom reichlich geschunkelt, gelacht und geklatscht wurde.

Am Domplatz angekommen, versammelten sich die Narren vor der Hauptwache, wo das neue Kinderprinzenpaar proklamiert und der neue Hofmarschall kommandiert wurde: Kinderprinz Nicolas I. und Kinderprinzessin Sophie I. bedankten sich souverän für die Ehre, in der neuen Kampagne die hohen Ämter zu bekleiden. Nicolas Schmidt (13), stammt aus Laufdorf.

Sein Vater Bernd war mit seiner Frau Sabine Prinzenpaar der Kampagne 2015/2016, wobei Nicolas als Kronprinz erste Erfahrungen sammelte. Kinderprinzessin Sophie I. (12) stammt aus dem Prinzengeschlecht derer von Lautz aus Garbenheim. Die Eltern Michael und Sylvia Lautz waren Prinzenpaar als Sophie vier Jahre alt war. Beiden steht in der Kampagne Andi Müller zur Seite, der zum neuen Hofmarschall des Kinderprinzenpaars ernannt wurde.

Bis zum späten Abend bleibt es in der Stadthalle spannend

Spannend blieb es den ganzen Tag über noch bei der Frage, wer von den Erwachsenen Prinz und Prinzessin der Jubiläumskampagne werden würde. Das Geheimnis wurde erst am späten Abend bei der Proklamationsveranstaltung in der Stadthalle gelüftet.

Aber zunächst gab es ein schönes Programm mit Tanz und Musik und ein paar verdrückten Tränchen: Hofmarschall Timo Mertens, der das Amt seit zwölf Jahren inne hatte und die Prinzenpaare sicher und humorvoll durch rund 1500 Termine geführt hatte, nahm seinen Abschied und wurde bei der Laudatio durch Thomas Heyer doch ein bisschen wehmütig.

Fast alle seine Prinzenpaare erwiesen ihm auf der Bühne die Ehre und applaudierten um so mehr, als Heyer Timo Mertens zum Ehren-Hofmarschall der WKG ernannte. Ernannt wurde auch Mertens Nachfolger Dominik Ott.

Das Herz auf der Zunge, und im Bauch sitzt der Verstand

Zugaben forderten die rund 350 Gäste im Saal, als Frank Mignon und Anita Vidovic das neue Kampagnenlied vorstellten, das die Schönheiten Wetzlars, die Besonderheiten des Faschings und die Eigenarten der Wetzlarer zum Inhalt hat: „Wir haben das Herz auf der Zunge, und im Bauch sitzt der Verstand...“
Eine besondere erotische Ausstrahlung hatte am Abend Oberbürgermeister Manfred Wagner – zumindest in den Augen des dreibeinigen Ponys von Bauchredner Tim Becker.

Das Pony fand den „Manni so süüüß“. Aber Becker unterhielt sich auch mit einem Donut über dessen Erfahrungen mit Weightwatchern. Beckers schlecht gelaunter Zauberhase Karl K. Nickel brachte das Publikum nicht nur einmal mit seiner grantigen Art zum Brüllen.

Höhepunkt der Proklamationsveranstaltung war natürlich die Lösung des Rätsels um das Prinzenpaar. Dieses wurde in einem riesigen goldenen Paket per Spedition angeliefert, und Timo Mertens half den neuen Tollitäten ans Scheinwerferlicht. Prinz Manuel I., mit bürgerlichem Namen Manuel Rupp (36), und Anke I. (Dietz, 34) aus Braunfels werden die Wetzlarer Narren in der Jubiläumskampagne anführen, die diesmal von der Sparkasse Wetzlar gesponsort wird.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar