Lesezeit für diesen Artikel (430 Wörter): 1 Minute, 52 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Eine Erpressung mit "fliegenden Engeln"

GERICHT Geschäftsmann soll unter massiven Drohungen 51 000 Euro von Ex-Woolrec-Chef gefordert haben

WETZLAR/BRAUNFELS In der Abfallbranche wird mit harten Bandagen gekämpft: Ex-Woolrec-Chef Edwin Fritsch soll von einem Geschäftspartner auf Zahlung von 51 000 Euro erpresst worden sein. Ein Strafprozess dazu hätte eigentlich am Mittwoch stattfinden sollen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Nicht verwirren lassen: Es gibt bereits drei Anklagen gegen Edwin Fritsch, und eine gegen Prof. Stefan Gäth, Universität Gießen. Da sind die Ermittlungsverfahren schon abgeschlossen, Anklage ist erhoben.
Siehe mehr
Wetzlarer Neue Zeitung vom 17.12.2014, hier online unter
http://www.mittelhessen.de/lokales_artikel,-Ex-Chef-von-Woolrec-angeklagt-_arid,397498.html
Was hier beschrieben wiird, ist eine weitere neue Anzeige gegen Fritsch und Rp-Mitarbeiter wegen der berühmten Öllache, die laut RP-Mitarbeiter nur Zuckersiruplösung war. Und wegen Faserkontamination, Grundwassergefährdung etc.
Das erinnert mich immer mehr an den Film Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra. Besonders die Szenen mit dem Giftmüllhändler, der illegal hochgiftige Abfälle von Kindern in den Steinbruch fahren und Giftfässer in mehr
die Obstplantagen kippen lässt. Der wirft die geschenkten Pfirsiche wegt mit der Bemerkung: die kannst Du doch nicht essen, die sind doch voller Gift, riechst Du das nicht? Ist die Mafia auch hier schon am Werk?
Wie in einem schlechten Film. Hoffentlich kommt beim Woolrec-Skandal die GANZE Wahrheit raus, und ALLE Schuldigen.
Besagter "versuchter Erpresser" war bereits seit Frühjahr 2012 Dauergast auf dem Woolrec-Gelände - damals aber alles ein Herz und eine Seele. Wenn ich daran denke, dass uns das RP Gießen über 10 Jahre lang dem Treiben mehr
solcher seriöser Herrschaften "ausgeliefert" hat...
Kleiner Einblick in die Abgründe der Müllbranche, mit der ich ansonsten eher nichts zu tun haben möchte. Wäre aber nett gewesen, die Geschichte auch aus der Sicht des "Erpressers" zu lesen. Irgendwie stinkt beim Thema mehr
Woolrec immer alles ganz gewaltig. Nur das Geld, das stinkt scheinbar nicht. Und deshalb ist die Entscheidung des Generalstaatsanwalts nur konsequent und richtig. Denn manchmal stinkt es doch, das Geld.
Mehr aus Region Wetzlar