Lesezeit für diesen Artikel (301 Wörter): 1 Minute, 18 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Fasching endet blutig

Jugendarrest nach Bierglasattacke

Die 20-Jährige muss zudem 100 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten und 2000 Euro Schmerzensgeld an das Tatopfer zahlen. Mit dem Urteil folgte das Gericht dem Antrag von Staatsanwältin Karin Eckhardt, die in ihrem Plädoyer daran erinnerte, dass die Glasscherben auch Auge oder Halsschlagader hätten treffen können. Dabei wird die jetzt 26-jährige Angestellte aus Lahnau durch eine Narbe im Gesicht noch heute an den Vorfall erinnert.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Ein Witz ?
Eine schwere Körperverletzung mit Narben bis zum Lebensende,
und dann so ein Urteil.
Die Fahrerlaubnis-Behörde greift bei geringeren Vergehen härter durch!
Ohne großen Gerichts- blabla komme da 2000 € ganz mehr
schnell zusammen,
ohne das jemand geschädigt oder verletzt wurde.
Unrecht ist Unrecht, ohne Frage aber Verhältnismäßigkeit ist anders.
Mit freundlichem schnurren.
mikesch
Mehr aus Region Wetzlar