Florett statt Streitaxt zähmt Zornige

BUCH  Journalist Hasnain Kazim reagiert auf wütende Mails mit Fakten und feiner Ironie

Hasnain Kazim zeigt „Post von Karlheinz“. (Foto: Penguin Verlag)

„Essen Sie Schweinefleisch, Herr Kazim?“ Diese Frage stammt von einem Internet-Nutzer, der sich selbst „Christ2017“ nennt, und sie richtet sich an Hasnain Kazim, der als Journalist für den „Spiegel“ und dessen Online-Ausgabe arbeitet. Kazim ist Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer, und allein sein Name scheint einige Leser zu solch provokanten Fragen herauszufordern.

Wie antwortet man auf so etwas? Wie reagiert man als jemand, der der Wahrheit verpflichtet ist, auf Aggression und Wut? Die Antwort des 44-Jährigen ist ruhig und selbst im Kontext lustig: „Nein, ich esse nur Elefant und Kamel. Elefant immer gut durch, Kamel gerne blutig.“ Mit ironisch eingesetzten Klischees gegen Vorurteile angehen – Florett statt Streitaxt zähmt Zornige.

Lustige Dialoge helfen im Alltag

In seinem Buch „Post von Karlheinz“ hat er einige der unterhaltsamsten Dialoge mit erbosten Lesern zusammengestellt. Die Kritiker schimpfen von rechtsaußen, einige sind religiöse Fanatiker unterschiedlicher Ausrichtung. Eines haben die lesenswerten Unterhaltungen gemeinsam: Kazim bleibt gelassen, setzt auf ein Schmunzeln statt so laut zu werden wie seine Kontrahenten.

Daraus lässt sich lernen. Nicht nur, wenn man selbst Journalist ist. Sondern auch für Alltag und Leben.

Hasnain Kazim: Post von Karlheinz, Penguin Verlag, 272 Seiten, 10 Euro, ISBN: 978-3-328-10272-4.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar